Hier wird noch selbst gebrannt Traditionsbrenner Schierhölter baut sein Getreide selbst an

Otto Schierhölter (rechts) führt die Kornbrennerei in Glandorf seit 1982. Dass der Kornnachschub für den Korn nicht abreißt, dafür sorgt Hofverwalter Holger Peglow. Foto: Harald PreuinOtto Schierhölter (rechts) führt die Kornbrennerei in Glandorf seit 1982. Dass der Kornnachschub für den Korn nicht abreißt, dafür sorgt Hofverwalter Holger Peglow. Foto: Harald Preuin

Glandorf. „Gute Spirituosen erkennt man daran, dass sie auch bei Zimmertemperatur schmecken“. Otto Schierhölter ist Experte in dieser Frage. Schließlich betreibt der 59-Jährige die gleichnamige Kornbrennerei in Glandorf seit 1982.

„Aus Korn wird Korn“ – das ist bei Schierhölter kein Etikettenschwindel. Seit 1801 existiert die Brennerei auf dem landwirtschaftlichen Betrieb, der heute rund 200 Hektar unter dem Pflug hat. Auf zwei Drittel der Fläche wird Getreide angeba

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN