zuletzt aktualisiert vor

Hintergründe noch unklar Leiche aus Osnabrücker Hase wird zur Stunde obduziert

Von

Die Feuerwehr Osnabrück hat am Montagmorgen eine Leiche aus der Hase geborgen. Foto: Sebastian PhilippDie Feuerwehr Osnabrück hat am Montagmorgen eine Leiche aus der Hase geborgen. Foto: Sebastian Philipp

coa/sph/ski Osnbrück. Die am Montag in der Osnabrücker Hase gefundene Leiche wird zur Stunde in der Gerichtsmedizin in Oldenburg untersucht. Die Polizei geht davon aus, dass noch im Laufe des Dienstags das Ergebnis vorliegt.

Noch unklar ist, ob das Ergebnis auch am Dienstag veröffentlicht wird. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich um eine männliche Leiche handelt. Zur Identität liegen noch keine Informationen vor.

Die Feuerwehr Osnabrück hatte die Leiche am frühen Montagmorgen aus der Hase geborgen. Die Einsatzkräfte wurden gegen 6.40 Uhr zum Fundort am Hasewehr gerufen. Mittels einer Seilwinde und einer Trage barg die Feuerwehr den leblosen Körper über den Leiterwagen aus dem Fluss.

Entdeckt hatte die Leiche ein Fußgänger, der sich auf dem Weg zur Arbeit befand. Nachdem die Brücke der Heinrich-Heine-Straße rund eine Stunde lang für den Verkehr und auch Fußgänger gesperrt war, wurde sie gegen 7.45 Uhr wieder freigegeben. Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Wagen im Einsatz.

An dieser Stelle an der Hase haben Rettungskräfte die Leiche geborgen. Foto: Elvira Parton

Die Hintergründe des Unglücks sind noch unklar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN