Formschöne Popmusik Max Giesinger macht Fans im Rosenhof glücklich

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Straßenmusik, Popakademie, Castingshow: Max Giesinger beschreitet mit Erfolg den Weg in den Pop-Olymp. Im ausverkauften Rosenhof in Osnabrück hatte er die Fans auf seiner Seite.

Die Band beginnt zu spielen und der echte Fan hört sofort heraus: Das ist der Anfang des Songs „Der Junge, der rennt“. Doch wo ist Max Giesinger, von dem das Lied stammt? Plötzlich erhellt ein greller Lichtstrahl einen Punkt in der Nähe des Eingangs zum Saal und da steht der Sänger auf einem Podest.

Smartphones in der Nähe erhaschen ein Foto von dem Mann, der die Nähe zum Publikum nicht scheut, bevor er durch die Menge zur Bühne geht. Dann nimmt er die Menge im Sturm.

Mit dem Titelsong seines Debütalbums eröffnet Giesinger das Programm, das er im komplett ausverkauften Rosenhof absolviert. Spätestens mit dem Lied „Wenn sie tanzt“ hat der junge Mann aus der Region Karlsruhe seine Fans erobert. Es wird getanzt, es wird mitgesungen und auf sein Signal alle gehen in die Hocke, um beim Einsatz aufzuspringen und ausgelassen zu hopsen.

Fein choreografierte Lichtshow

Giesinger begeistert die überwiegend jungen, weiblichen Zuschauer, aber auch viele Ältere, die seine Popsongs lieben. Fast alle Titel seines Albums stehen auf der Setliste. „Alles auf Anfang“ interpretiert er zusammen mit Gitarrist Steffen Graef akustisch – und er erzählt ausgiebig von seinen Anfängen im Musikgeschäft, als er mit Steffen aus Nordhorn startete, Straßenmusik zu machen.

Nach einem Solo am Piano gesellt sich seine Band zu dem Song „Nicht so schnell“ und zum Megahit „80 Millionen“ wieder zu ihm. Unter dem Jubel des Publikums verlässt er die Bühne – um natürlich noch zwei Zugaben zum Besten zu geben: schöne Popmusik zu fein choreografierter Lichtshow.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN