Am 11. und 12. Februar 2017 Osnabrücker Steinzeittage im Museum am Schölerberg

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

So oder so ähnlich sahen die Menschen in der Steinzeit aus. Am 11. und 12. Februar finden die Osnabrücker Steinzeittage statt, bei denen den Besuchern die früheste Epoche der Menschheitsgeschichte nähergebracht werden soll. Foto: Frank WiersemaSo oder so ähnlich sahen die Menschen in der Steinzeit aus. Am 11. und 12. Februar finden die Osnabrücker Steinzeittage statt, bei denen den Besuchern die früheste Epoche der Menschheitsgeschichte nähergebracht werden soll. Foto: Frank Wiersema

Osnabrück. Am 11. und 12. Februar finden im Museum am Schölerberg die Osnabrücker Steinzeittage statt. Rund 20 Akteure werden mit verschiedenen Programmpunkten die Besonderheiten der Zeitepoche darstellen.

Wer hat Lust, gemeinsam mit seinen Kindern selber Feuer zu machen wie vor über 5000 Jahren? Mit Pfeil und Bogen zu schießen, steinzeitlichen Schmuck herzustellen, zu musizieren oder selber Werkzeuge und Instrumente herzustellen? All das soll bei den Osnabrücker Steinzeittagen geboten werden.

„Die Osnabrücker Steinzeittage richten sich insbesondere an Bildungsinteressierte und Familien mit Kindern“, erklärt Organisator Klaus Haller. Der Osnabrücker Archäologe organisiert seit zehn Jahren Veranstaltungen über die Bronze- und Eisenzeit, das Mittelalter oder die Steinzeit. Mit den Osnabrücker Steinzeittagen soll die früheste Epoche der Menschheitsgeschichte auf besondere Weise erlebbar gemacht werden. Deutschlandweit bislang einmalig ist nach Hallers Aussage, dass eine solche Veranstaltung nicht unter freiem Himmel, sondern in einem Gebäude stattfindet.

(Weiterlesen: Bronze- und Eisenzeit am Lembruch)

Buntes Programm für Klein und Groß

Auf Besucher der Veranstaltung warten rund 20 Akteure, darunter namhafte Steinzeitpädagogen, die das Leben in der Alt-, Jung- und Mittelsteinzeit darstellen werden. „Wir haben verschiedene Akteure aus den jeweiligen Epochen zu Gast, darunter ein Fischer aus Schleswig, der mit einem Boot und Netzen den Museumsteich befischen wird“, kündigt Haller an.

Zu den weiteren Programmhöhepunkten gehören museumspädagogische Geschichten, Höhlenmalerei sowie das gemeinsame Bauen von Musikinstrumenten. Zudem werden Feuersteinklingen geschlagen und ein Schamane wird Geister beschwören. Für Kinder bieten die Steinzeittage unter anderem die Möglichkeit zum Bogenschießen, Messerbau und Musizieren.

(Weiterlesen: Eine Reise zurück in die Steinzeit)

Veranstaltung im Überblick

Gestartet wird im Museum am Schölerberg am Klaus Strick-Weg 10 am Samstag, 11. Februar 2017, zwischen 10.30 und 19.00 Uhr. Am Sonntag, 12. Februar, geht es zwischen 10.30 und 18 Uhr weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN