zuletzt aktualisiert vor

Hi! Spencer nicht abgehoben Osnabrück: Freundschaft heißt das Rezept der „Rock in der Region“-Sieger

<em>Stehen zusammen: </em>Jan Niermann, Malte Thiede, Sven Bensmann und Janis Petersmann (von links) machen nicht nur Musik zusammen, sie sind auch Freunde. Es fehlt: Niklas Unnerstall. Foto: Elvira PartonStehen zusammen: Jan Niermann, Malte Thiede, Sven Bensmann und Janis Petersmann (von links) machen nicht nur Musik zusammen, sie sind auch Freunde. Es fehlt: Niklas Unnerstall. Foto: Elvira Parton

Osnabrück. „Fünf Freunde müsst ihr sein.“ Dieses von Sepp Herberger abgewandelte Zitat scheint das Motto von Hi! Spencer zu sein, der Gewinnerband von „Rock in der Region“. Die jungen Musiker kennen sich seit Kindergarten-Tagen und sind seit der Oberstufe eine Band.

Aus der Kindergarten-Zeit der fünf jungen Herren stammt auch der Name der Gruppe. Bis zum Sommer 2011 firmierte das Quintett noch unter dem uninspiriert klingenden Namen Abi-Band. Dann erinnerten sich die Musiker an die Kindersendung „Hallo Spencer“, nahmen das „Hallo“ raus und ersetzten es durch „Hi!“. Fertig war der Bandname.

Auf den Band-Wettbewerb „Rock in der Region“ sind Jan Niermann (19), Malte Theide (18), Janis Petersmann (19), Niklas Unnerstall (18) und Sven Bensmann (20) durch Marco Gausmann vom Osnabrücker Musikbüro gekommen, der sie bei einem ihrer Auftritte darüber informiert hat, dass es diesen Wettbewerb überhaupt gibt. Fünf Tage vor Einsendeschluss hat Hi! Spencer die Bewerbungsunterlagen abgegeben. „Das liegt in unserer Natur, dass es etwas dauert, bis wir in die Pötte kommen“, sagt Sänger Sven Bensmann grinsend. „Wir waren aber sicher, dass die Teilnahme Früchte tragen kann“, meint Gitarrist Malte Thiede.

Und so kam es dann auch. Hi! Spencer räumte ab. 35 Prozent der Jury und des Publikums votierten für die Band. Als Gewinn gab es 1000 Euro und Auftritte beim Schlossgarten und Talge Open Air. Das Geld nutzen die Jungs, um Merchandise-Produkte zu finanzieren; die Auftritte nutzen sie, um Erfahrungen zu sammeln. Sie würden gern mehr spielen, vor allem in Osnabrück und Umgebung. Als nächster Auftritt steht wieder ein Wettbewerb an. Am 18. Januar will Hi! Spencer in Lingen „Kellerkönig“ werden und einen Gig beim Abi-Festival in der Ems-Metropole gewinnen.

Durch ihren Sieg bei „Rock in der Region“ sind Hi! Spencer nicht abgehoben. „Wir sind nicht so naiv, dass wir denken, wir seien jetzt Weltstars“, sagt Sven Bensmann. Musik bleibt ein Hobby für die FSJler, Azubis und Studienanwärter. „Der Beruf Musiker ist eher als Traum zu bezeichnen“, meint Jan Niermann.

Musik zu machen ist für Hi! Spencer aber kein Traum. Im Haus der Jugend überzeugten sie durch einen Auftritt, der Spaß vermittelte und Spaß machte. Musikalisch war die Band eine Einheit, was aufgrund der Tatsache, dass sie erst seit etwa eineinhalb Jahren zusammen spielen, verwundert. „Wir verstehen uns alle super“, verrät Janis Petersmann. Sven Bensmann ergänzt: „Wir sind nicht nur fünf Bandmitglieder, sondern fünf Freunde.“