Kleiderspenden Winterjacken für Flüchtlinge in Osnabrück gesucht

Von Stefan Buchholz

Winterjacken für junge Flüchtlinge sucht Elisabeth Michel von der Kleidersammelstelle in der Melanchthonkirche dringend. Foto: Stefan BuchholzWinterjacken für junge Flüchtlinge sucht Elisabeth Michel von der Kleidersammelstelle in der Melanchthonkirche dringend. Foto: Stefan Buchholz

Osnabrück. Die Kleidersammelstelle in der Melanchthonkirche Osnabrück sucht Winterkleidung. Gebraucht wird sie für Flüchtlinge.

Zwar erreichen derzeit nicht mehr so viele geflüchtete Menschen Osnabrück wie noch im Vorjahr. „Aber diejenigen, die kommen, haben keine winterfeste Kleidung“, sagte Elisabeth Michel. Die Vorsitzende des Bürgervereins Nordwest beobachtete besonders bei jungen Männern, dass sie oft nur in dünnen Jacken ankämen. „Es braucht jetzt dickere Jacken für sie, am besten in nicht allzu großen Konfektionsmaßen.“

Nach wie vor seien auch Jeans für Männer sowie Rucksäcke gefragt. Ebenso könne man Herrenschuhe jeder Art gebrauchen, sagte Michels bei einem Rundgang durch die Melanchthonkirche.

Das ehemalige Gotteshaus zwischen Schölerberg und Kalkhügel ist mittlerweile der dritte Ort, in dem die Kleidersammelstelle für Flüchtlinge des Bürgervereins untergekommen ist; nach dem ehemaligen Baumarkt Baar und der Landwehrkaserne. Die Diakonie bezahle die Nebenkosten, so Michel.

Der Umzug hat auch dazu geführt, dass viele der einstmals 100 Helfer nicht mehr dabei sind. Aktuell besorge man die Sortierung der Kleidung mit vier Leuten, schilderte Helferin Silke Möhring. „Für diejenigen, die ehrenamtlich etwas für Flüchtlinge tun möchten ohne direkten Kontakt mit ihnen haben zu wollen, ist die Tätigkeit in der Sammelstelle ein idealer Ort“, warb Möhring.

Kleiderspenden können in der Melanchthonkirche am Bergerskamp 40 jeweils dienstags und donnerstags von 10 bis 15 Uhr abgegeben werden. Andere Termine können zusätzlich per SMS unter 0172/5407641 oder 01522/8559516 vereinbart werden.