Lange Nacht in der Osnabrückhalle Hagen Rether: Der Käpt‘n Ahab des Kabaretts

Tja. Was tun? Hagen Rether stellt schon Fragen. Die eine Antwort lautet aber immer: Du musst bei dir selbst anfangen, die Welt besser zu machen. Foto: Egmont SeilerTja. Was tun? Hagen Rether stellt schon Fragen. Die eine Antwort lautet aber immer: Du musst bei dir selbst anfangen, die Welt besser zu machen. Foto: Egmont Seiler

Osnabrück. Hagen Rether lässt keine billigen Entschuldigungen zu: Wer die Welt besser machen will, muss bei sich selbst ansetzen: Das ist der Kern seines fast vierstündigen Abends in der Osnabrückhalle.

Als Hagen Rether die ersten jazzigen Akkordfolgen am Klavier spielt, ist es halb zwölf. Da erklärt er auch den Verband am rechten Mittelfinger: Strecksehnenabriss. Das Klavierspiel funktioniert trotzdem ziemlich gut, nur die Schiene klacker

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN