Gay in May zeichnet Politiker aus Volker Beck erhält Osnabrücker Rosa Courage-Preis

Der Grünen-Politiker Volker Beck erhält 2017 den Rosa Courage-Preis der Osnabrücker schwul-lesbischen Kulturtage „Gay in May“. Foto: Carstensen/dpaDer Grünen-Politiker Volker Beck erhält 2017 den Rosa Courage-Preis der Osnabrücker schwul-lesbischen Kulturtage „Gay in May“. Foto: Carstensen/dpa

Osnabrück. Der Grünen-Politiker Volker Beck erhält 2017 den Rosa Courage-Preis der Osnabrücker schwul-lesbischen Kulturtage „Gay in May“. Die Verleihung findet am 22. Mai nächsten Jahres im Friedenssaal des Rathauses statt, wie die Veranstalter jetzt mitteilten.

Mit dem Preis werde der Politiker aufgrund seines Engagements für die Rechte von lesbischen und schwulen Menschen ausgezeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins „Gay in May“. Sein Einsatz für Minderheiten habe früh begonnen. So habe Beck schon 1986 die restriktive AIDS-Politik von Peter Gauweiler bekämpft, dem damaligen Staatssekretärs des Bayerischen Innenministeriums, der unter anderem Zwangsuntersuchungen für Nicht-Europäer und „Risikogruppen“ wie Homosexuellen verlangte. (Weiterlesen: Rosa Courage-Preis für russische Bürgerrechtler)

Einsatz für Öffnung der Ehe

Seit den 1980ern sei Beck neben seinem friedenspolitischen Einsatz auch in der Schwulenpolitik aktiv gewesen. Im Bundestag habe er sich seit 1994 früh für die Öffnung der Ehe für Schule und Lesben eingesetzt. Auch außerhalb Deutschlands habe Volker Beck stets für die Gleichstellung von Homosexuellen geworben, etwa in Russland, Polen oder in der Türkei.Preisstifter „Gay in May“(Weiterlesen: Drogenermittlungen gegen Volker Beck eingestellt)

Wowereit und Roth gehören zu den Preisträgern

Mit dem Rosa Courage-Preis zeichnet der Preisstifter „Gay in May“ seit 1992 Persönlichkeiten aus, die sich für die Belange von Schwulen und Lesben einsetzen. Prominente Preisträger der vergangenen Jahre sind unter anderem die Politikerin Claudia Roth, der Filmemacher Wieland Speck, Autor Lutz van Dijk, die Kabarettistin Maren Kroymann, die ehemalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries und der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.

Preisübergabe am 22. Mai 2017

Die feierliche Übergabe des Preises findet am 22. Mai 2017 um 18 Uhr im Friedenssaal des Historischen Rathauses zu Osnabrück statt.


0 Kommentare