Ersatztermin steht fest Meisterkonzert: Igor Levit spielt nun am 5. April 2017

Von Ralf Döring

Im April kommt Igor Levit nun zum Meisterkonzert in die Osnabrückhalle  Foto: Gregor Hohenberg/ Sony ClassicalIm April kommt Igor Levit nun zum Meisterkonzert in die Osnabrückhalle Foto: Gregor Hohenberg/ Sony Classical

Der Ersatztermin für das ausgefallene Meisterkonzert mit Igor Levit vergangenen Montag steht fest: Der Pianist kommt nun am 5. April 2017 in die Osnabrückhalle

Es wäre ein Auftakt nach Maß gewesen: Pianist Igor Levit sollte am Montag, 28.11. die Meisterkonzert-Saison in der Osnabrückhalle eröffnen. Am Sonntag dann die Nachrich: Igor Levit muss wegen einer Grippe absagen. Jetzt steht der Nachholtermin fest: Igor Levit kommt nun am 5. April, 20 Uhr in die Osnabrückhalle.

Auf dem Programm stehen dann, wie schon für Montag geplant, Lieblingsstücke aus dem Klavierrepertoire. Er konzentriert sich dabei auf drei Komponisten: Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Frederic Rzewski. Es sind dies die Komponisten, die er auch in seiner Variationen-Triologie kombiniert, für die er in diesem Jahr den Gramophone Award für die beste Aufnahme des Jahres gewonnen hat; ein Programm, das er erst kürzlich in seiner Heimatstadt Hannover gespielt hat - allerdings auf zwei Konzerte verteilt.

Weiterlesen: Igor Levit im Porträt

In Osnabrück beginnt Levit mit der Partita B-Dur BWV 825 von Johann Sebastian Bach, gefolgt von „Dreams II“, ein Werk, das Rzewski für Levit komponiert hat. Außerdem stehen zwei Sonaten von Ludwig van Beethoven auf dem Programm: die fünfte in c-Moll op. 10 Nr.1 sowie die f-Moll-Sonate op. 57, mit dem Beinamen „Appassionata“.


Meisterkonzert mit Igor Levit: 5.4.2017, 20 Uhr, Osnabrückhalle. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Kartentelefon: 05 41/34 90 24

0 Kommentare