Nummer aus Spaß gewählt Polizei Osnabrück: Jeder fünfte Notruf ist kein Notfall

Von Sven Kienscherf

Über 200.000 Notrufe gehen bei der Leitstelle der Polizei in Osnabrück jedes Jahr ein. Etwa jeder fünfte Anruf hat nichts mit einem Notfall zu tun. Foto: dpaÜber 200.000 Notrufe gehen bei der Leitstelle der Polizei in Osnabrück jedes Jahr ein. Etwa jeder fünfte Anruf hat nichts mit einem Notfall zu tun. Foto: dpa

Osnabrück. Über 200.000 Notrufe gehen bei der Leitstelle der Polizei in Osnabrück jedes Jahr ein. Etwa jeder fünfte Anruf hat nichts mit einem Notfall zu tun.

Vier Leitungen sind bei der Leitstelle für den Notruf 110 offen, erklärt Polizeisprecherin Anke Hamker. „Es dauert nur wenige Sekunden, bis der Anruf entgegengenommen wird.“ Bei der Leistelle Osnabrück laufen die gesamten Notrufe aus Stadt und Landkreis Osnabrück, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim ein. „Von Osnabrück aus werden die Einsätze verteilt.“

Von der Disco nach Hause

Allerdings ist nicht jeder Anruf, der unter 110 eingeht, ein Notfall. Gut 40.000 Anrufe gingen im Jahr von Anrufern ein, die entweder aus Versehen oder absichtlich die Leitungen blockierten. „Der Klassiker ist, dass ein Volltrunkener anruft und von der Diskothek nach Hause gebracht werden will“, sagt Hamker. Manchmal seien es auch offenbar psychisch kranke Menschen, die 110 wählten. „Sie berichten von Schmerzen, die sie haben oder Menschen, die bei ihnen zu Hause durch die Wand kommen.“

Einige Anrufer wählten die Nummer aus Spaß. „Die wundern sich dann, dass sie einen Rückruf von der Polizei bekommen.“ Wer die Polizei absichtlich zu einem ausgedachten Einsatz ruft, muss damit rechnen, dass er den Einsatz unter Umständen bezahlen muss, so Hamker. Grundsätzlich gelte aber: Lieber einmal zu viel die Polizei rufen als zu wenig. „Wenn jemand etwas Verdächtiges bemerkt und die Polizei ruft, bekommt er natürlich keinen Ärger, auch wenn die Polizei nichts feststellen kann“, betont sie. „Wir sind bei unserer Arbeit auf Zeugen angewiesen.“

Kampagne der Berliner Polizei

Die Berliner Polizei hat jetzt eine Kampagne gestartet. Menschen sollen dafür sensibilisiert werden, nicht mehr bei nichtigen Anlässen den Notruf zu wählen. Unter dem Hashtag #nonotruf hat die Polizei die skurrilsten Anrufe gesammelt.


0 Kommentare