Erstes Halloween-Festival Schreckensschreie hallen durch den Osnabrücker Zoo

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück . Noch bis zum 31. Oktober ist beim Halloween-Festival im Osnabrücker Zoo Gänsehaut garantiert. Grusel-Labyrinthe, schaurige Gestalten, eine Horror-Show und vieles mehr warten auf die Besucher.

Ein Highlight ist zum Beispiel der „Unterirdische Zoo“, der sich in eine unheimliche Unterwelt verwandelt hat. Schon der mit Grabkerzen und Kürbissen dekorierte Eingang lässt wahre Geisterbahn-Atmospähre aufkommen. Zombies, schummriges Licht, sprechende Skelette und schreckliches Gekicher und Schreie. Mit großen Augen laufen vor allem die jüngeren Besucher durch die Gänge. „Was ist das?“, fragt ein Kind seinen Vater, mit Blick auf ein abgetrenntes Körperteil in einem Einmachglas. „Das ist eine Hand“, erklärte dieser. „Eine Echte?“, will das Kind wissen. „Nein“, beruhigt der Vater seinen Nachwuchs. Ein erschreckender Moment widerfuhr auch einem jungen Mädchen, die den Kopf eines Zombies berührte, worauf dessen Augen unvermittelt aufglühten.

Für Kinder gibt es dagegen die Clown Zone. Hier geht es mit dem schrecklichen Spaß gemäßigter und „unblutiger“ zu. Im Zusammenhang mit dem Festival wurde im Vorfeld auch das Thema Horror-Clowns diskutiert. „Bei uns gibt es aber nur freundliche Clowns“, betonte Ludwig. Kinderfreundlich geht es auch in der monsterfreien Zone an der Tierwelt „Angkor Wat“ zu. „Dort können sich die kleinen Besucher von einer professionellen Maskenbildnerin gespenstisch schminken lassen oder mit Hexe Fatane Halloween-Gespenster basteln. Außerdem werden Grusel-Vorlesungen im Affenhaus sowie eine Zaubershow angeboten“, erläutert Ludwig weiter.

Zoo-Führungen

Natürlich stehen auch die eigentlichen Stars des Zoos, die Tiere, beim Halloween-Festival nicht im Hintergrund. Alle halbe Stunde bieten Zoopädagogen den Besuchern spezielle Halloween-Führungen an und erklären die Eigenheiten der Zoobewohner. Der Treffpunkt für den Rundgang ist jeweils die Tierwelt „Angkor Wat“.

Große Horror-Show am Montag

Seinen Abschluss findet das Festival an Halloween, am Montag, mit einer großen Horror-Show um 22.30 Uhr auf dem Platz vor dem Haupteingang des Zoos. Dabei sind weiße Werwölfe und Horror-Hasen sind nur ein Teil. Was genau die Vorstellung beinhaltet, wollten die Zooverantwortlichen noch nicht verraten. Es werde aber „spektakulär“.

Der Eintrittspreis für das Festival im Zoo Osnabrück entspricht den normalen Tagesticket-Preisen. Erwachsene zahlen demnach 19 Euro, Kinder 12 Euro. Rund 20000 Euro hat der Zoo in diese Veranstaltung investiert. Die Verantwortlichen rechnen mit bis zu 3000 Besuchern, die sich den Gruselspaß nicht entgehen lassen möchten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN