zuletzt aktualisiert vor

An der Rathaustreppe Steckenpferdreiter stellen in Osnabrück Weltrekord auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Parallel zum traditionellen Steckenpferdreiten haben Hunderte Osnabrücker einen neuen Weltrekord aufgestellt: 1803 Teilnehmer gingen am Dienstag mit ihrem Steckenpferd über die Treppe des Osnabrücker Rathauses und sorgten für einen historischen Bestwert. Bereits die Teilnahme der Osnabrücker Schüler hätte für einen Weltrekord ausgereicht.

„Bei dem Weltrekordversuch zur Steckenpferdparade geht es darum, dass möglichst viele Steckenpferdreiter mit ihren Steckenpferden über die Rathaustreppe gehen“, so Beate Krämer vom Stadtmarketing Osnabrück. Ausschlaggebend für den Weltrekordversuch sei die Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels gewesen, das im Mai des vergangenen Jahres an die Stadt Osnabrück verliehen wurde. Das Siegel soll an den Westfälischen Frieden von 1648 erinnern, der einst in den Rathäusern von Osnabrück und Münster geschlossen wurde. „Um diese Auszeichnung präsenter zu machen, haben wir nun den Weltrekordversuch im Steckenpferdreiten initiiert“, so Beate Krämer weiter.

Bereits am Nachmittag machten sich rund 400 Teilnehmer vom Theatervorplatz startend auf den Weg Richtung Rathaus, wo die traditionelle Brezel nicht auf sich warten ließ. Komplettiert wurde der Weltrekordversuch durch die 1400 Viertklässler Osnabrücker Schulen, die jedes Jahr am Steckenpferdreiten teilnehmen. Die Zählung der Teilnehmer wurde durch das Rekord-Institut für Deutschland begleitet – einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde wird es jedoch nicht geben.

Jeder durfte mitmachen

Mitmachen durfte bei dem Weltrekordversuch jeder – ob jung oder alt, Ehemalige oder Interessierte, die immer mal teilnehmen wollten und es nie geschafft haben. „Ich bin 1955 mit meiner Laterne hier rübergegangen. Damals waren die Mädchen mit Laterne und die Jungs mit Steckenpferd unterwegs. Als Osnabrücker muss man an so einem Tag zu seiner Tradition stehen“, sagte die 70-Jährige Annegret Westerheider.

„Wir haben den Weltrekordversuch eindeutig geschafft“, sagte Bürgermeisterin Birgit Strangmann am frühen Abend. Auch Musiker und Moderator Stephan Rodefeld freute sich über die rege Teilnahme der Steckenpferdreiter: „Noch nie gab es so viele Steckenpferde an einem Ort“, so Rodefeld.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN