Siebrands geht in Rente Wäsche Schmiemann an der Johannisstraße schließt

Von Wilfried Hinrichs


Osnabrück. Die Osnabrücker Innenstadt verliert ein weiteres Traditionsgeschäft: Wäsche Schmiemann an der Johannisstraße schließt. Am Donnerstag beginnt der Räumungsverkauf.

Inhaber Herbert Siebrands will sich mit 63 Jahren zur Ruhe setzen. „Ich hätte wohl noch zwei Jahre gemacht“, sagt der Wäschespezialist, „aber die Lage in der Johannisstraße ist in den letzten Jahren schwieriger geworden“. Die Baustellen im Umfeld hätten zu Einbußen geführt. „Da geht es uns wie allen anderen auch“, sagt Siebrands. Aber vor allem habe sich das Umfeld in einer Weise verändert, die Traditionsgeschäften wie dem seinigen das Leben schwer mache. „Ich habe ja nichts gegen Dönerläden, aber das hier kein Textilstandort mehr“, so Siebrands. Wenn sich jetzt auch noch Sinn-Leffers aus der Johannisstraße zurückziehe, fehle den Kunden der Anreiz, gezielt in diese Ecke der Stadt zu kommen. Die Bushaltestelle direkt vor seiner Tür störte ihn nicht: „Klar, die hat auch Nachteile, aber die Vorteile überwiegen eindeutig.“

Ältere Stammkundschaft

Das Fachgeschäft für zeitlose Tag- und Nachwäsche lebt von einer durchschnittlich etwas älteren Stammkundschaft. Siebrands will sich nicht allein auf die Zielgruppe der „Silverages“reduzieren lassen, weiß aber, dass es diese Kunden sind, die die persönliche Ansprache und individuelle Beratung zu schätzen wissen. Doch aus der nachfolgenden Generation kommen zu wenige Kunden nach. Viele wandern ins Internet ab, wie Siebrands beobachtet hat. Denn: Seine Lieferanten unterhalten eigene Internetshops, die in Konkurrenz zum stationären Handel getreten sind.

Immobilie gehört L+T

Als die Immobilie nun den Besitzer wechselte, nutzte Siebrands die Gelegenheit, aus dem langfristigen Mietvertrag auszusteigen. Das Haus an der Johannisstraße 73 gehört einer Immobiliengesellschaft des Modehauses Lengermann und Trieschmann (L+T) , das bereits drei weitere Immobilien in der Straße besitzt – eines davon direkt nebenan (Johannisstraße 71/72). L+T-Chef Mark Rauschen hatte diese Häuser 2012 gekauft, um Einfluss auf die Entwicklung des Einkaufszentrums und der Johannisstraße nehme zu können. Siebrands legt Wert darauf, dass es keine Probleme mit dem neuen Eigentümer gegeben habe. Im Gegenteil: „Wir sind fair behandelt worden.“ Wie das Haus in Zukunft genutzt wird, ist noch offen.

Wäsche Schmiemann ist 1953 an der Johannisstraße von August Schmiemann gegründet worden. Herbert Siebrands arbeitete hier seit 1978 als Geschäftsführer, 2008 übernahm er das Geschäft.

An diesem Donnerstag beginnt der Räumungsverkauf. Ende Januar ist dann Schluss.


Weitere Teile der Serie "Das tut sich in Osnabrück"
Was soll angezeigt werden?
current-position

14 Kommentare