Das tut sich in Osnabrück Neuer Imbissladen „Kral Döner“ in Osnabrück eröffnet

Der Imbiss „Kral Döner“ hat am 18. Oktober 2016 eröffnet. Foto: Bastian KlenkeDer Imbiss „Kral Döner“ hat am 18. Oktober 2016 eröffnet. Foto: Bastian Klenke

Osnabrück. Osnabrück ist um einen Imbissladen reicher. „Kral Döner“ hat am 18. Oktober seine Türen in der Hakenstraße 5c geöffnet.

„In unserem Lokal bieten wir unterschiedliche Gerichte an wie etwa Döner, Pizza, Salate, Grillgerichte und Schnitzel, sagt Hasret Kömesögütlü auf Anfrage unserer Redaktion. Er eröffnete das Lokal mit seiner Familie. Das rund 50 Quadratmeter große Lokal hat montags bis samstags von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Sonntags ist geschlossen. Einen Lieferservice bietet die Familie erst einmal nicht an.

Zuvor befand sich in der Hakenstraße 5c die Pizzeria „Tony“, die Antonio Pascariello gehörte. Dieser ist mittlerweile mit seinem Restaurant „Tony am Bürgerpark“ im Sportcampus am Bürgerpark zu finden. Geöffnet hat er im Moment von Montag bis Sonntag von 12 bis 14.30 Uhr und von 17.30 bis 24 Uhr. Wie Pascariello sagt, testet er derzeit das Mittagsangebot. Sollte das nicht gut angenommen werden, wird er bis zur Sommersaison ab April lediglich abends öffnen.


Weitere Teile der Serie "Das tut sich in Osnabrück"
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare