So bunt wie der Herbst Großer Erntedankmarkt der Thomas-Morus-Schule in Haste

Helloween mit Pokemon verbunden: 
              
              Die Schülerinnen (von links) Manja, Lana, Lea, Emilie, Evelyn, Viktoria und Annika aus der Klasse 7D der Thomas-Morus-Schule. Foto: Elvira Parton Helloween mit Pokemon verbunden: Die Schülerinnen (von links) Manja, Lana, Lea, Emilie, Evelyn, Viktoria und Annika aus der Klasse 7D der Thomas-Morus-Schule. Foto: Elvira Parton

Strahlender Sonnenschein und ein vielfältiges Angebot sorgten am Samstagvormittag für großen Andrang beim bunten Erntedankmarkt auf dem Schulhof der Thomas-Morus-Schule in Osnabrück-Haste.

Viele Besucher säumten die zahlreichen Marktstände, die von den Schülern rund um die Cafeteria auf dem Schulhof an der Bramstraße aufgebaut worden waren. Ob Muffins und Marmeladen oder Männchen und Hexen aus Wolle oder Holz und Styropor: Allerlei Selbstgebackenes, -gekochtes, -gemaltes und -gebasteltes für einen dekorativen Herbst oder auch schon für die Vorweihnachts- und Weihnachtszeit wurde dort angeboten. Aber auch, wer Hunger auf selbstgemachte Crêpes, Popcorn oder Reibekuchen hatte, wurde fündig. Kinder konnten außerdem ihre Haare und Nägel verschönert bekommen, und auch einen Putzservice für Fahrräder hatten die Thomas-Morus-Schüler im Angebot.

Andrang bei der Tombola

Lange Schlangen bildeten sich beim Verkauf der Lose für die Tombola, mit denen es Freikarten für das Nettebad, Wurstgutscheine und als Hauptpreis ein ferngesteuertes Spielzeugauto zu gewinnen gab. Traditionell wurde am Vorabend das Erntedankfest mit einem Gottesdienst auf dem Haster Hof Grothaus begangen.Der Erlös des Marktes kommt sozialen Projekten zugute. Über die genaue Verteilung beschließt die Schulkonferenz. Außerdem unterstützt die Schule die DKMS bei ihrem Kampf gegen den Blutkrebs. Am Samstag, 15. Oktober, kann man sich von 11 bis 16 Uhr in der Schule als möglicher Stammzellenspender registrieren lassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN