Osnabrücker Kaufleute feiern Ausbildung mit Fremdsprachen und Korrespondenz

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Globalisierung gehört zu ihrem Beruf: Kaufmännische Assistenten für Fremdsprachen und Korrespondenz haben am Pottgraben ihre Prüfungen bestanden.Foto: Helge HolzDie Globalisierung gehört zu ihrem Beruf: Kaufmännische Assistenten für Fremdsprachen und Korrespondenz haben am Pottgraben ihre Prüfungen bestanden.Foto: Helge Holz

Osnabrück. Mit einem Sektempfang im Hotel Westerkamp endete die zweijährige Ausbildung in den Osnabrücker Berufsbildenden Schulen am Pottgraben zur kaufmännischen Assistentin, zum kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen und Korrespondenz.

Gleich 28 Frauen und Männer hatten die Chance ergriffen, um sich fit für die internationale Wirtschaftswelt zu machen. Viele haben in anderen Ländern ihr Wissen mit einem Praktikum ergänzt. Gerade Großbritannien, Irland oder Spanien waren die Favoriten unter den Ländern.

Zertifikate für Englisch und Französisch

Zusätzlich bestand die Möglichkeit, mit Zertifikaten der Kultusministerkonferenz in Englisch oder Französisch den zusätzlichen schulischen Einsatz zu belegen. Heinz Fortmann, seines Zeichens stellvertretender Schulleiter, gratulierte den jungen Frauen und Männern als Erster. „Auf diesen Tag haben sie zwei Jahre lang hingearbeitet. Sie können Stolz auf sich sein.“

Kaufleute in der Globalisierung

Wolf Goertz, Geschäftsführer der Firma Netrocks und Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Osnabrück, konnte da nur zustimmen. Allein durch die Globalisierung und die internationale Zusammenarbeit sind Sprachkenntnisse wichtiger denn je, bestätigte der Fachmann.

Carolin Abromeit von der Klasse KAF14A und Feemke Rohling von der Klasse KAF14B ließen es sich an diesem Abend nicht nehmen, dem Lehrerkollegium und allen, die sie in ihrer Schullaufbahn begleitet haben, stellvertretend für ihre Mitschüler zu danken. Eine positive Bilanz zogen auch die beiden Klassenlehrer Frank Klinge (KAF14A) und Stefanie Hering (KAF14B) und erinnerten die Anwesenden über die gemeinsam verbrachte Zeit in den Klassenräumen. Feemke Rohling wird diese Zeugnisübergabe in besonders guter Erinnerung behalten. Mit einem Notendurchschnitt von 1,7 ist sie die Jahrgangsbeste.


Die Absolventen sind: Klasse KAF14A: Carolin Abromeit, Vivien Bücker, Sophia Dodt, Jana Hackbarth, Francine Janusch, Janna Knaub, Johanna König, Lea König, Diana Kopotun, Leonie Kuhfuß, Kim Ngan Le, Arijana Nagavci, Katja Rolf, Lea Tekbas.

KAF14B: Neele Dasenbrock, Luisa Habacker, Islyam Ibryam, Morena Kadrija, Melisa Kalac, Shanara Kinzel, Luisa Kortlücke, Miray Kücük. Kim Khanh Le, Alica Meyer, Giulia Pappalardo, Anna Carolina Ribeiro-Morasi, Feemke Rohling, Nicole Weinberger.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN