Erster Bauabschnitt ab Montag Bramscher Straße in Osnabrück für Kanalsanierung teilweise gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bramscher Straße wird ab Montag, 19. September 2016, für eine Kanalsanierung in Teilabschnitten voll gesperrt, wie die Stadtwerke mitteilten. Symbolfoto: Sebastian StrickerDie Bramscher Straße wird ab Montag, 19. September 2016, für eine Kanalsanierung in Teilabschnitten voll gesperrt, wie die Stadtwerke mitteilten. Symbolfoto: Sebastian Stricker

Osnabrück. Die Bramscher Straße wird ab Montag, 19. September 2016, für eine Kanalsanierung in Teilabschnitten voll gesperrt, wie die Stadtwerke mitteilten. Die Bauarbeiten dauern bis Mitte 2017 an.

Die Arbeiten knüpfen demnach direkt an die bereits im vergangenen Jahr abgeschlossene Maßnahme in Höhe der Bahnunterführung Hasetor an und erstrecken sich im ersten Abschnitt von der Einmündung in die Bramscher Straße bis zur Süntelstraße.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt werden unter Vollsperrung bis April 2017 andauern, heißt es in der Mitteilung der Stadtwerke. Während der Bauzeit könne der Bereich über die Roopstraße und die Wachsbleiche umfahren werden. Im Zuge des Bauverlaufs sollen die Fahrbahnbefestigungen fortschreitend provisorisch mit Asphalt wiederhergestellt werden, sodass der südliche Abschnitt der Bramscher Straße sowie die Wittkoppstraße dann wieder über Hasetor befahrbar sein werden.

Die Busse der Linien 41 / 541 / 81 / 82 / 581-585 / 586 / 610 / 51 / 52 / 53 / N5 / N8 / N66 / N67 in Richtung Haste beziehungsweise Dodesheide fahren eine Umleitung über: Hasetor – Hansastraße – Roopstraße – Bramscher Straße beziehungsweise Süntelstraße. Die Haltestelle „Roopstraße“ wird in die Roopstraße auf Höhe der Hausnummer 1a verlegt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN