Ab Freitag zugänglich Was hat es mit den Rasen-Sofas in Osnabrück auf sich?


Osnabrück. Einigen Osnabrücker dürften sie bereits aufgefallen sein: sprichwörtlich grüne Sofas auf dem Platz des Westfälischen Friedens bei der Stadtbibliothek. Ab Freitag laden sie zum Verweilen ein. Und mehr.

Direkt am Bürgerbrunnen stehen drei Sitzgelegenheiten. Genauer: drei Paletten mit Erde in Form von Sofas, auf denen Gras wächst. Noch sind die natürlichen Möbelstücke eingezäunt; ab Freitagmorgen können es sich Passanten dort bequem machen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Das Projektziel – Worum geht es?

Das Projekt soll im Rahmen von bestehenden Gärten und Gartenprojekten (z.B. Gemeinschafts- und Kleingärten, Botanische Gärten oder Parks) sowie Gartenmessen bzw. Gartenschauen mit innovativen Methoden die Möglichkeit für ein breites Publikum schaffen, globale Zusammenhänge praktisch und anschaulich erlebbar zu machen.

Inhaltlich stellt das Projekt den Zusammenhang zwischen nachhaltigen Lebensformen im globalen Süden und bei uns her. Die Vielfalt möglicher Projekthemen reicht von Biodiversität und Klimaschutz über Nahrungsmittel und deren nachhaltige Produktionsform bis hin zu Wasser- und Bodenmanagement oder Flächenverbrauch. Das Projekt soll die in Deutschland vorhandenen Ansätze der entwicklungspolitischen Umwelt und Bildungsarbeit in und mit Gärten konzeptionell und in der Praxis weiterentwickeln. Der neue Ansatz wird daher bundesweit verbreitet und nutzbar gemacht. (Quelle: Help Age)

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN