An zwei Wochenenden Osnabrücker Zoo lädt wieder zur Pokémon-Jagd

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach einer „Poké-Week“ und zwei „Poké-Weekends“ lädt der Osnabrücker Zoo jetzt zum vierten und fünften Event rund um die kleinen digitalen Monster ein. Foto: Elvira PartonNach einer „Poké-Week“ und zwei „Poké-Weekends“ lädt der Osnabrücker Zoo jetzt zum vierten und fünften Event rund um die kleinen digitalen Monster ein. Foto: Elvira Parton

Osnabrück. Nach einer „Poké-Week“ und zwei „Poké-Weekends“ lädt der Osnabrücker Zoo nach eigenen Angaben jetzt zum vierten und fünften Event rund um die kleinen digitalen Monster ein – auch weil die Resonanz bisher stimmt.

Von Donnerstag, 15. September, bis Samstag, 17. September sowie vom 22. bis 24. September können Pokémon-Go-Spieler wieder ihre Monster-Sammlung erweitern. Wie einer Pressemitteilung des Zoos zu entnehmen ist, besuchten bislang 10.600 Gäste die bisherigen Pokémon-Veranstaltungen am Schölerberg.

Spenden für die Vergrößerung der Löwenanlage

Allein am vergangenen Wochenende besuchten 2645 Fans abends den Zoo, um Taschenmonster zu fangen und brachten dem Verein „Löwen für Löwen“ mehr als 12.000 Euro ein. Hintergrund: Der Verein sammelt Spenden für die Vergrößerung der Löwenanlage. Bislang sind dafür rund 46.000 Euro zusammengekommen.

24 Poké-Stops und zwei Kampfarenen

Die Pokémon-Themenabende beginnen jeweils um 18 Uhr und gehen bis zum Beginn der Dunkelheit. Insgesamt gibt es auf dem Zoogelände 24 Poké-Stops und zwei Kampfarenen. Damit die Teilnehmer auch die nächsten beiden Wochenenden wieder auf ihre Kosten kommen, werden wie gehabt die ganzen Abende über Lockmodule aktiviert. „Durch diese Events kommt mit relativ geringem Aufwand für den Zoo ein relativ großer Erlös für den Verein ‚Löwen für Löwen‘ zusammen – bislang insgesamt 46.000 Euro“, wird Zoogeschäftsführer Andreas Busemann in der Mitteilung zitiert.

Gastronomie weiter geöffnet

Die Teilnehmer unterstützen mit dem Eintrittspreis von 5 Euro (Jahreskartenbesitzer: 2,50 Euro) somit einen guten Zweck. Während die Tierhäuser abends weiterhin geschlossen bleiben, um schlafende Tiere nicht zu stören, bleibt die Gastronomie am Affentempel wieder geöffnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN