zuletzt aktualisiert vor

Bewohner bringen sich in Sicherheit Feuer in Wohnhaus am Nonnenpfad in Osnabrück

Von


coa/zud Osnabrück. In einem Wohnhaus am Nonnenpfad in Osnabrück hat es am Mittwochmorgen gebrannt. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Gegen 4.30 Uhr wurde der Brand der Berufsfeuerwehr Osnabrück gemeldet, die zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Schinkel ausrückte. Am Nonnenpfad schlug den Feuerwehrmännern dicker Rauch aus Fenstern und Türen des zweigeschossigen Wohnhauses entgegen. Der Brandherd befand sich im Keller. Ein Bewohner des Hauses, in dem acht Personen gemeldet sind, entdeckte den Brand im Keller.

Da es zunächst hieß, dass sich noch Bewohner im Haus befänden, wurden die verrauchten Stockwerke zunächst nach Personen abgesucht, jedoch niemand gefunden – alle Bewohner hatten sich selbst rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Gleichzeitig startete die Feuerwehr die Brandbekämpfung. Nach etwas mehr als einer Stunde war das Feuer gelöscht.

Durch die starke Verrauchung werden die Wohnungen in den nächsten Stunden noch nicht bewohnbar sein. Für die Dauer des Einsatzes war der Nonnenpfad zwischen der Liebigstraße und Klosterstraße komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Nach Angaben der Polizei liegt der Schaden bei 5000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN