Videosimulation und Luftbild Die A-33-Nord aus der Vogelperspektive

Den Lückenschluss der A 33 aus der Vogelperspektive gibt es jetzt als Internetvideo. Screenshot: Maike BaarsDen Lückenschluss der A 33 aus der Vogelperspektive gibt es jetzt als Internetvideo. Screenshot: Maike Baars

Osnabrück. Von der geplanten A-33-Nord kann man sich jetzt im wahrsten Sinne ein genaues Bild machen. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Osnabrück hat eine Videosimulation vom Lückenschluss aus der Vogelperspektive ins Internet gestellt.

Auf der Homepage www.buergerdialog-a33nord.de präsentiert die Straßenbaubehörde des Landes außerdem eine Luftbildkarte mit dem detaillierter Verlauf der geplanten Autobahntrasse aus der Satellitenperspektive. Grundlage für Karte und Videosimulation ist ein dreidimensionales Computermodell – erstellt von einem auf derartige Visualisierungen spezialierten Fachbetriebs aus Trier.

Der Internetauftritt ist eines der Ergebnisse des von der Bertelsmann-Stiftung moderierten Bürgerdialogs zur A-33-Nord, der im vergangenen Jahr begonnen hat . Diesem von der Landesregierung eingerichteten Forum soll die Bürgerbeteiligung erheblich ausgeweitet werden. Auftakt der Gespräche zwischen Befürwortern und Gegnern über das seit 35 Jahren geplante Verkehrsprojekt war im April vergangenen Jahres. 14 Bürgerinitiativen sowie Vertreter von Politik und Verwaltung waren anfangs dabei. Vor knapp vier Monaten hatten dann fünf von insgesamt 17 Teilnehmern das Dialogforum verlassen. Nach einer öffentlichen Informationsveranstaltung über den aktuellen Planungsstand des Lückenschlusses von Belm bis Wallenhorst im Mai im Kreishaus gibt es nun den Internetauftritt. Auf der Homepage ist nicht nur der Trassenverlauf anschaulich dargestellt. Sie bietet nach Angaben des stellvertretenden Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Osnabrück, Frank Engelmann, unter anderem auch eine Auflistung aller wesentlichen Argumente der Befürworter und Gegner des Verkehrsprojektes.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN