Fest an der Lagerhalle Türkischer Abend mit Chor-Premiere

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Am Samstagabend fand vor der Lagerhalle ein türkischer Abend mit traditioneller Musik und kulinarischen Spezialitäten aus der Türkei statt. Und auch wenn sich alle bemühten, ganz ließ sich die Politik nicht aus der Veranstaltung heraushalten.

Türkische Kultur und Lebensfreude wollte der türkische Abend an der Lagerhalle vermitteln, zu dem das Kulturzentrum und der Atatürkverein Osnabrück am Samstagabend eingeladen hatten. Mit Musik und geschmackvollen kulinarischen Spezialitäten sollte eine andere Seite der Türkei gezeigt werden, die derzeit weniger Aufmerksamkeit bekommt.

Neuer Chor

Im Mittelpunkt stand der neue ADD-Chor des Atatürkvereins. Erst zu Anfang des Jahres wurde der Chor gegründet. Seitdem haben die Frauen mit ihrer erfahrenen Chorleiterin Aysun Uralli Sertoglu ein buntes Programm aus traditionellen türkischen Liedern, Volksliedern und modernen Songs einstudiert, das sie im Rahmen des türkischen Abends zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellten. Vor der Lagerhalle traten hauptsächlich Frauen auf, unterstützt nur von einer Männerstimme und Musikern an den traditionellen Saiteninstrumenten und Trommeln. Es soll auch kein reiner Frauenchor sein: Sie würden sich schon noch über ein paar weitere Männerstimmen freuen, warben die Sängerinnen schon vor dem Auftritt um Verstärkung.

Kein Besuch aus Çanakkale

Politik sollte bei dem Kulturfest eigentlich außen vor bleiben. So ganz klappte das allerdings nicht. Eigentlich war auch der Besuch zweier Künstler aus der türkischen Partnerstadt Canakkale geplant. Ali Demirci und die Mosaikkünstlerin Cemre Ece Kurtman wollten Osnabrück besuchen, ihre Kunst zeigen und sogar vor Ort arbeiten. Nach dem gescheiterten Putschversuch in ihrer Heimat waren die Studenten der Çanakkale Onsekiz Mart Universität vom Ausreiseverbot betroffen. Diese Beschränkung ist zwar mittlerweile aufgehoben, die Reise nach Deutschland konnten die beiden allerdings dennoch nicht mehr antreten.

Den meisten Deutschen ist türkisches Essen vor allem als Döner bekannt. Dass die türkische Küche jedoch viel mehr zu bieten hat, zeigte Lagerhallen-Küchenchef Mehmet Örser: Leckeres vom Grill, knackige Salate und natürlich auch gefüllte Fladenbrote fanden reißenden Absatz. Das gute Wetter tat sein übriges für einen erfolgreichen Abend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN