32256 Teile zum Glück Große Puzzleaktion bei Schäffer in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. 32256 Teile, 5,44 Meter in der Länge und 1,92 Meter in der Höhe. Puzzlefreunde aus der Region Osnabrück begannen am Freitag, das aktuell größte Puzzleformat der Firma Ravensburger zusammenzusetzen. In den Räumen des Kaufhauses Schäffer trafen sie sich, um sich der Aufgabe zu stellen. Hintergrund ist das 125-jährige Jubiläum des Unternehmens am Nikolaiort.

Schon um 10 Uhr fanden sich die ersten Puzzlefreunde im Café im zweiten Stock ein. Das Puzzle besteht nicht aus einem Motiv, sondern aus 273 Einzelbildern, die zu einem großen Format zusammengesetzt werden. Um die Aufgabe zu erleichtern, wurden die Teile in 896 kleine Tüten aufgeteilt, in denen jeweils 36 Teile enthalten sind. Der Vorteil: Es dauerte auf diese Weise nicht sehr lange, bis erste Erfolge erzielt werden konnten. Außerdem konnten so auch kleine Kinder zum Gelingen der Aktion beitragen. „Eine puzzle ich noch“, hieß es immer wieder bei manchem Puzzler, womit die Zahl der kleinen Tüten gemeint war.

Geduld nötig

In entspannter Atmosphäre fügten die Teilnehmer ein Puzzleteil an das andere. Dabei war oft auch Geduld nötig, denn es gab auch Teilstücke mit mehrheitlich einfarbigen Flächen, sodass sich die Fertigstellung auch trotz weniger Teile sehr knifflig gestalten konnte.

Drei Aktionsbetreuerinnen der Firma Ravensburger legten die Teilflächen dann auf einem großen Tisch zusammen. Ab und zu wurde die ruhige Situation von dem Ausspruch „hier fehlt ein Teil“ unterbrochen. Kurzzeitig machte sich Sorge breit, zeigten doch alle Teilnehmer den Ehrgeiz das Puzzle ausnahmslos zu vervollständigen. Allerdings erwies sich diese Sorge als grundlos, denn einige Minuten später fand sich das vermisste Teil in einer anderen Tüte wieder.

Bis um 19 Uhr am Freitag schafften es die Puzzlefreunde, etwa die Hälfte der 32256 Teile zusammenzusetzen. Am heutigen Samstag wird die Aktion fortgesetzt, ebenfalls ab 10 Uhr. Veranstalter und Teilnehmer sind optimistisch, die Aufgabe bis 19 Uhr bewältigen zu können. Weitere Puzzle-Hilfe sei immer willkommen, betonte Vanessa Waldvogel, aus der Schäffer-Geschäftsführung.

Mitmachen kann dabei jeder, vom Anfänger bis zum erfahrenen Puzzlespieler. Was mit dem Puzzle nach seiner Fertigstellung geschieht, steht noch nicht fest.

Größenrekorde

2012 schaffte es ein 15-Jähriger aus Hilter, das damals mit 24000 Teilen zweitgrößte Puzzle der Welt zu legen.

Den aktuell zweiten Platz in der Liste der größten Puzzle, die im Handel erhältlich sind, teilen sich zwei Produkte. Beide haben 32256 Teile und sind 5,44 Meter mal 1,92 Meter groß. Während eines der beiden als Motiv die bekannten Strichmännchen des amerikanischen Künstlers Keith Haring zeigt, trägt das zweite den Titel „New York City Window“ und lässt aus dem Chrysler Building in Manhatten auf das Empire State Building blicken.

Das derzeit größte Puzzle der Welt hat 33600 Teile und ist 5,70 Meter lang und 1,57 Meter hoch. Darauf abgebildet sind verschiedenste Tiere der Erde in einem Dschungelumfeld.

Ab September erscheint jedoch ein neues größtes Puzzle der Welt mit 40320 Teilen und einer Bildfläche von 6,80 Meter mal 1,92 Meter. Es zeigt Motive aus den erfolgreichsten Disney-Filmen.


Das Puzzle als Spiel wurde 1767 in England erfunden. Kupferstecher und Kartenhändler John Spilsbury klebte eine Landkarte von Großbritannien auf ein Holzbrett und zersägte es. Auf diese Weise diente es auch als „Lehrmittel zur Erleichterung des Erdkundeunterrichts“. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden dann erstmals Puzzle-Spiele, bei denen die Teile miteinander verzahnt waren. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts setzte dann die industrielle Massenproduktion ein. Dabei wurde ein Motiv auf eine spezielle Pappe gedruckt und mit einer Stanze wurden die einzelnen Teile ausgestochen. An dieser Produktionsweise hat sich bis heute kaum etwas geändert.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN