Musikfestival „Goldene Säge“ „Kaffeehaus Blues Projekt“ hat die schrägsten Texte


Osnabrück. Im Innenhof des Haus der Jugend ist mit der Preisvergabe das Osnabrücker Straßenmusikfestival „Die Goldene Säge“ beendet worden.

Schräge Töne, seltsame Texte, ein Auftreten zum Davonlaufen – die Gründe, warum Musiker mit der „Goldenen Säge“ ausgezeichnet werden, können vielfältig sein. Seit 22 Jahren wird am ersten Samstag im August in der Stadt Straßenmusik gemacht.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN