Konzerte für die Lücke Familie Meldau hat Bock auf Livemusik in Hagen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Karin, Michael und Fabian Meldau aus Hagen organisieren auf eigene Faust Konzerte, die sie selbst sehen wollen. Mit Erfolg: Der Münchner Sänger Robert Redweik lockte im Juni über 200 Besucher in die ehemalige Kirche. Foto: Markus StrothmannKarin, Michael und Fabian Meldau aus Hagen organisieren auf eigene Faust Konzerte, die sie selbst sehen wollen. Mit Erfolg: Der Münchner Sänger Robert Redweik lockte im Juni über 200 Besucher in die ehemalige Kirche. Foto: Markus Strothmann

Hagen. Seit 2012 veranstaltet die Familie Meldau Konzerte in Hagen, Motto: „Bock auf…“, mit Bands aus Osnabrück, überregionalen Künstlern, hartem Rock und sanftem Pop: Die Meldaus sind nicht festgelegt, sondern in erster Linie große Fans von Livemusik.

Fabian, Michael und Karin Meldau wollen mit ihren Veranstaltungen eine gefühlte Lücke in der Hagener Kulturlandschaft schließen. „Was gut läuft, sind meistens Veranstaltungen für ältere Leute wie die Sonntagsmusik in der Ehemaligen Kirche , oder für junge Leute wie die Parties bei Stock. Wir wollen etwas für die Generation dazwischen auf die Beine stellen“, sagt Fabian Meldau, der die Idee zu „Bock auf Rock“ hatte.

Start mit regionalen Bands

Der Gedanke für eine eigene Konzertreihe kam ihm, als er mit der inzwischen aufgelösten Osnabrücker Band „Northern Star“ als Techniker unterwegs war . Die erklärten sich bereit mitzumachen. „Random We Are“ komplettierten das Line-up, und am 17. März 2012 ging in der Gaststätte Stock die erste Ausgabe von „Bock auf Rock“ über die Bühne. „Wir sind auf Anhieb auf Null rausgekommen. Für unsere erste Veranstaltung überhaupt war das richtig gut“, sagt Fabian Meldau.

Im Folgejahr ging es weiter, unter anderem mit „North And About“, deren Sänger Manuel Sieg heute unter dem Namen „North Alone“ beeindruckende Tourneepläne absolviert, solo und mit diversen Begleitmusikern. Für weitere Konzerte mit „SanVentura“ 2015 und Robert Redweik vor wenigen Wochen passten die Meldaus das Motto an: Da die Stilbezeichnung „Rock“ zu den letztgenannten Künstlern nicht passt, änderten sie den Slogan kurzerhand in „Bock auf…“ beziehungsweise „Bock auf irgendwas.“

Familienbande

Bei der Organisation ihrer Konzerte arbeiten Vater, Mutter und Sohn eng zusammen. „Livemusik ist einfach das Beste überhaupt“, sagt Karin Meldau. „Dran verdienen wollen wir nicht, wenn die schwarze Null steht, reicht uns das. Es macht Spaß, so was zu organisieren, und die Hauptsache ist, dass was passiert!“ Natürlich brauchen die drei weitere Helfer, um ihre Konzerte durchzuführen. Fabian Meldau: „Im Wesentlichen machen wir die Arbeit schon zu dritt, aber man holt sich dann im Bekanntenkreis die Leute dazu, die man braucht.“ Oder noch naheliegender: „Den gastronomischen Teil macht unsere Tochter mit ein paar Freundinnen“, sagt Michael Meldau.

Highlight: Robert Redweik

Die jüngste Veranstaltung mit Robert Redweik in der Ehemaligen Kirche war bisher die erfolgreichste, an den Besucherzahlen gemessen: Gut 200 Leute wollten sich den Auftritt des Münchner Musikers nicht entgehen lassen. Hilfreich war sicher die unverhoffte Gelegenheit, an exponierter Stelle Radiowerbung zu machen: Karin Meldau hatte bei NDR1 Robert Redweiks Song „Chapeau, Chapeau“ als Wunschhit angegeben. Tatsächlich rief der Sender an. „Der Sprecher hat gefragt, ob ich auch auf das Konzert gehe“, sagt Karin Meldau, „ich habe gesagt: Wir veranstalten das sogar.“ Sie nutzte kurzerhand die Möglichkeit, den Hörern noch Einiges zum Konzert zu erzählen – solche Werbung ist Gold wert, nur planen kann man sie leider nicht.

Zukunftspläne

Was passiert als Nächstes? „Gedankenspiele gibt es viele“, sagt Michael Meldau. Er würde unter anderem gern Heinz-Rudolf Kunze nach Hagen holen oder mal eine Lesung veranstalten. „Aber es ist schwierig, da passende Locations zu finden.“ Angedacht ist zunächst ein Konzert mit der Experimentalrockband „Deep Floyd“ , das möglicherweise in der „Vineria“ stattfinden wird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN