zuletzt aktualisiert vor

Polizei kontrollierte am Morgen Osnabrücker Neumarkt dicht – Viele Autofahrer ignorieren Verbot

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Der Neumarkt ist seit Montagmorgen erneut für den Individualverkehr gesperrt. Allerdings ist die Nachricht noch nicht bei jedem Autofahrer angekommen. Seit dem Mittag ist dort wieder reger Verkehr.

An beiden Seiten des Neumarkts (Lyrastraße und Kollegienwall) standen am Morgen Polizeibeamte und achteten auf die Einhaltung der Sperrung. Genauer: „Seit 7 Uhr lenken wir den Verkehr“, sagte Polizist Dieter Bußmann, der Autofahrern am Neumarkt den Weg gewiesen hatte. Bis 11 Uhr lenkten die Beamten den Verkehr. Zur Kasse baten sie keinen Autofahrer. Das bestätigte Mareike Kocar, Pressesprecherin der Polizei, unserer Redaktion. „Allerdings haben wir den einen oder anderen ermahnt“, sagte Kocar. Am Montag sei es primär darum gegangen, die Stadt beim Rückbau zu unterstützen. Am Mittag fuhren jedoch schon wieder zahlreiche Autos über den Neumarkt, nachdem die Polizei abgerückt war.

Bis mindestens Ende Oktober ist der Neumarkt wegen der fortschreitenden Kanalbauarbeiten dicht. Nur Busse, Fußgänger und Radfahrer dürfen den zentralen Platz weiterhin passieren.

Autofahrer reagieren verständnisvoll

Einige Autofahrer steuerten den Neumarkt am Montagmorgen dennoch an. Entweder hatten sie von der Sperrung nichts mitbekommen und ignorierten die Hinweisschilder, oder sie versuchten schlichtweg ihr Glück.

„Am Morgen war es noch etwas schwierig, da mussten wir schon einige Gespräche führen“, sagte Bußmann. Die meisten Fahrer hätten jedoch mit Verständnis reagiert. „Das lief eigentlich recht reibungslos“, sagte der Polizist. Die gute Aussschilderung mit blauen Abbiegepfeilen werde gut angenommen, sagte Bußmann.

Weiterhin Kontrollen

Nach der heutigen Verkehrslenkung, wie Bußmann sie nannte, werde die Polizei in den nächsten Monaten während „normaler Streifentätigkeiten“ die Einhaltung der Sperrung kontrollieren. Ob die Polizei die Autofahrer dann zur Kasse bittet, werde sich zeigen. „Aber irgendwann muss es auch in den letzten Köpfen drin sein, dass der Neumarkt gesperrt ist“, sagte Kocar.

Wahl am 11. September

Die erneute Sperrung erfolgte, weil die Stadt die Verkehrssicherheit nicht länger für alle Verkehrsteilnehmer habe sichern können, hatte Stadtbaurat Frank Otte als Erklärung angeführt. Seit Montag teilen sich nur noch Busse und Radfahrer den Neumarkt, Radwege fehlen aber.

Der Neumarkt ist auch zur Kommunalwahl am 11. September gesperrt. Die Wahl könnte zu einer Abstimmung über eine dauerhafte Sperrung des Neumarkts werden. Im derzeitigen Rat der Stadt sind die CDU samt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) sowie der ehemalige Grünen-Ratsherr Michael Florysiak (DMD) gegen die Sperrung. SPD, Grüne, FDP, UWG/Piraten und Linkspartei wollen den Neumarkt dauerhaft für Autos sperren.

Erst seit Februar wieder frei

Mit der Sperrung endet eine kurze Zeit, in der der Neumarkt für alle befahrbar war. Ein Osnabrücker hatte gegen die baustellenbedingte Sperrung geklagt. Sein Argument, dem das Verwaltungsgericht im Februar dieses Jahres folgte: Auf dem Neumarkt habe es keine Bauarbeiten samt Gefahrenlage mehr gegeben, folglich müsse der Neumarkt geöffnet werden. Das Urteil galt jedoch nur für ihn. Wenige Tage später hob die Stadt die Sperrung gänzlich auf.

Weiterlesen: Baustellenbedingte Neumarkt-Sperrung war rechtswidrig


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN