Ermittlungen gegen Verdächtigen Hannerle Mensen seit vier Monaten vermisst

Seit Anfang Februar ist die 80-jährige Hannerle Mensen vermisst. Foto: dpaSeit Anfang Februar ist die 80-jährige Hannerle Mensen vermisst. Foto: dpa

Osnabrück. Wo ist Hannerle Mensen? Rund vier Monate nach dem spurlosen Verschwinden der Seniorin in der Region Osnabrück sucht die Polizei nach wie vor nach Hinweisen auf die 80-Jährige. Und nach wie vor steht ein mögliches Tötungsdelikt im Raum.

Am 5. Februar wurde Hannerle Mensen zuletzt in Bad Rothenfelde im Osnabrücker Südkreis gesehen, seitdem gilt sie als verschwunden. In den knapp vier Monaten ist die Polizei vielen Hinweisen nachgegangen – einige führten zur Verhaftung eines Mannes , der nach wie vor unter Verdacht steht, mit dem Verschwinden der 80-Jährigen zu tun zu haben. Im Raum steht dabei nach Informationen unserer Redaktion auch ein mögliches Tötungsdelikt. Der Haftbefehl gegen den Verdächtigen , den ein Richter kurz nach seiner Festnahme erließ, wurde nach rund zwei Wochen jedoch unter Auflagen ausgesetzt . Der Mann befindet sich daher aktuell auf freiem Fuß, er steht nach Angaben von Polizeisprecher Frank Oevermann aber weiterhin im Fokus der Ermittlungen.

Mögliches Motiv weiter unklar

Um den Ermittlungsstand nicht zu gefährden, hatte die Polizei schon im März keine weiteren Informationen zu dem Mann und die gegen ihn vorliegenden Fakten bekanntgegeben – was sich bis heute nicht geändert hat. Ein mögliches Motiv und die Gründe, die zur Festnahme am 8. Februar führten, sind also weiterhin unklar. Fest steht nach Angaben der Polizei allerdings: Mensen und der Verdächtige kennen oder kannten sich.

Suche mit Helikopter

Nach dem Verschwinden der 80-Jährigen hatte die Polizei aufwendig aber letztlich vergeblich im südlichen Osnabrücker Land nach der Seniorin gesucht – unter anderem auch mit Hubschraubern und Suchhunden. Gefunden wurde dabei aber weder die Gesuchte noch weitere Hinweise auf ihr Verschwinden. Einzig ihr Auto, ein Toyota Yaris, der am 6. Februar im Parkhaus am Osnabrücker Kollegienwall abgestellt wurde , wurde entdeckt – ausgerechnet schräg gegenüber der Polizeiinspektion Osnabrück, wo die Beamten seit fast vier Monaten akribisch den Fall untersuchen.

Weiterhin Hinweise gesucht

Hannerle Mensen ist circa 1,60 Meter groß und sehr dünn bis hager. Sie hat dunkelrote, schulterlange Haare und wirkt gepflegt. Sie könnte mit einem dunklen Anorak mit Kapuze, einer hellblauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet sein. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0541/327-2115 oder 0541/327-3103 zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN