Tag der offenen Tür am Samstag Neueröffnung der Geburtshilfestation am Klinikum Osnabrück

Nancy Knäuper

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Die Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Geburtshilfestation 21 im Klinikum Osnabrück sind seit Mitte Februar abgeschlossen. Am Samstag, 28. Mai, von 11 bis 15 Uhr veranstaltet die Klinik für Frauenheilkunde deshalb einen Tag der offenen Tür.

Mehr Komfort, ein freundliches Design und moderne Funktionalität: Die 36-Betten-Station wurde komplett renoviert und vor allem die Familien- und Zwei-Bett-Zimmer wurden neu gestaltet. „Die Geburtshilfestation weist nun alle Komfortaspekte einer modernen Entbindungsstation auf“, betont der Chefarzt der Frauenheilkundeklinik, Privatdozent Yves Garnier. Am Samstag öffnet die Geburtshilfestation ihre Türen und gibt allen Interessierten die Möglichkeit, einige der neu gestalteten Räume zu besichtigen.

Rund 1600 Kinder werden in diesem Jahr im Klinikum das Licht der Welt erblicken. „Die Station 21 ist eine reine Entbindungsstation, die jedoch Tür an Tür mit den Kreißsälen und der neonatologischen Intensivstation liegt“, erläutert Garnier. Von Mai 2015 bis Februar 2016 wurde die gesamte Station umgebaut und saniert, und das bei laufendem Betrieb. Die ganze Station erstrahlt mit ihren hellen weißen Wänden und den grünen Türen in neuem Glanz. Die Zimmer wurden von den Schwestern gestaltet, und auch die Wände im Flur zieren Babyfotos, die von einer Stationsschwester aufgenommen und ausgewählt wurden.

Eher Hotel- als Krankenzimmer

Sämtliche Zimmer verfügen nun zusätzlich zu den eigenen Toiletten über Duschen. Das Familienzimmer gleicht mit seinen Boxspringbetten, der Minibar und der gemütlichen Einrichtung mehr einem Hotelzimmer als einem Patientenzimmer, und in einem Extraraum steht morgens und abends ein liebevoll gestaltetes Buffet bereit. Aufgrund der seit einigen Jahren praktizierten integrativen Wochenbettpflege musste das Kinderzimmer endgültig weichen. Dort ist nun Platz für das Pflegepersonal.

Am Tag der offenen Tür gibt es von 11 bis 15 Uhr nicht nur die Möglichkeit zur Besichtigung der Station, es wird auch ein umfangreiches Programm angeboten. Vor allem werdende Eltern erhalten zahlreiche Informationen rund um das Thema Geburt. Experten wie Garnier halten kurze Fachvorträge zu aktuellen Themen, und das Christliche Kinderhospital stellt sich vor. Die Besucher lernen alles über das „Einmaleins des Wickelns“, und auch die Hebammenschülerinnen haben einiges zum Thema Frauenheilkunde und Geburtshilfe vorbereitet. Außerdem wird die „Bummelfee“ zu Gast sein, Kinder können Buttons gestalten, und die Waffelbäckerei bietet die Möglichkeit zu einer leckeren Stärkung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN