Löschroboter wieder abgezogen Osnabrück: Wie kam es zum zweiten Brand bei Herhof?

Von Jean-Charles Fays

Wie kam es am Samstag zum zweiten Brand innerhalb von drei Tagen im Herhof Recyclingcenter der Firma Helector im Osnabrücker Stadtteil Hafen? Diese Gretchenfrage konnten auch am Sonntag weder Polizei noch Feuerwehr beantworten. Foto: Michael GründelWie kam es am Samstag zum zweiten Brand innerhalb von drei Tagen im Herhof Recyclingcenter der Firma Helector im Osnabrücker Stadtteil Hafen? Diese Gretchenfrage konnten auch am Sonntag weder Polizei noch Feuerwehr beantworten. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Wie kam es am Samstag zum zweiten Brand innerhalb von drei Tagen im Herhof Recyclingcenter der Firma Helector im Osnabrücker Stadtteil Hafen?

Diese Gretchenfrage konnten auch am Sonntag weder Polizei noch Feuerwehr beantworten. Gab es einen Zusammenhang zwischen den beiden Bränden oder war es Brandstiftung? Anke Hamker von der Pressestelle der Polizei Osnabrück verwies darauf, dass die Firma beschlagnahmt wurde und derzeit in alle Richtungen ermittelt wird.

„Es wird in alle Richtungen ermittelt“

Auf die Frage, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Brand in dem 8000 Kubikmeter großen Annahmelager vom Donnerstag und dem überraschenden zweiten Feuer im rund 1500 Quadratmeter großen Stabilatlager vom Samstagmorgen gibt, sagte Hamker: „Es wird in alle Richtungen ermittelt.“ Damit schloss sie auch eine Brandstiftung nicht aus. Sie fügte hinzu, dass seit dem zweiten Brand das gesamte Gelände durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden sei. Es gebe keinen neuen Stand der Brandermittlung.

Löschroboter am Sonntag nicht mehr benötigt

Der Sprecher der Berufsfeuerwehr Osnabrück, Jan Südmersen, erklärte, dass der ferngesteuerte Löschroboter nicht mehr benötigt wird. Der Roboter, der sonst bei Tunnelbränden eingesetzt wird, hatte Frischluft in das Annahmelager gebracht, um den Rauch aus dem Bunker zu schaffen. Ein Bagger muss das Gebäude leerräumen und den Müll nach draußen bringen, damit die Feuerwehr Glutnester ablöschen kann. Das Feuer im Stabilatlager am Samstagvormittag hatte die Feuerwehr innerhalb von einer Stunde gelöscht. ( Weiterlesen: Zweite Halle bei Herhof in Brand: Polizei ermittelt )

Feuerwehreinsatz noch bis Mitte oder Ende der Woche

Südmersen rechnet damit, dass die Arbeit der Feuerwehr noch bis mindestens Mittwoch oder sogar bis Ende der Woche andauert.

Noch zwölf Feuerwehr-Einsatzkräfte vor Ort

Die Zahl der Einsatzkräfte auf dem Helector-Gelände am Fürstenauer Weg wurde am Sonntag laut Südmersen von 20 auf zwölf reduziert. Bei dem Brand war ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Das Gewerbeaufsichtsamt hat einen Sachverständigen beauftragt, um die Betriebsabläufe und die Brandschutzanlage zu überprüfen.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

1 Kommentar