Feilschen mit Taschenlampe Nachtflohmarkt: Stadt rechnet mit Besucherandrang

Von Angelika Hitzke

Feilschen mit Taschenlampe: Schnäppchenjäger kommen beim Nachtflohmarkt in Osnabrück sicherlich wieder auf ihre Kosten. Foto: Michael GründelFeilschen mit Taschenlampe: Schnäppchenjäger kommen beim Nachtflohmarkt in Osnabrück sicherlich wieder auf ihre Kosten. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Die Osnabrücker Innenstadt steht an diesem Wochenende wieder ganz im Zeichen des Nachtflohmarktes. Los geht es am heutigen Samstag, 7. Mai, um 21 Uhr; Kehraus ist am Sonntag ab 12 Uhr.

Die Stadt rechnet nach eigenen Angaben mit rund 700 Ständen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, eine Platzvergabe findet nicht statt. Für den Nachtflohmarkt wird ein Standgeld erhoben. Dieses beträgt für den ersten Meter 10 Euro, für jeden weiteren Meter 5 Euro. Für einen Tapeziertisch mit einer Länge von drei Metern beträgt das Standgeld 20 Euro. Ab dem sechsten Meter kostet jeder weitere Meter 20 Euro.

Fläche leicht geändert

Aufgrund der baulichen Situationen am Neumarkt sowie im Bereich „Öwer de Hase“ ist die Fläche des Flohmarktes geringfügig geändert. Die Fläche vor den Geschäften H & M, Bäckerei Coors bis zum DER Reisebüro steht wegen des eingeschränkten Platzes nicht mehr für den Flohmarkt zur Verfügung. Der Bereich „Öwer de Hase“ kann aufgrund der Baustelle zur Haseöffnung weder als Flohmarktfläche noch zum Be- und Entladen genutzt werden. Der Flohmarkt kann von diesem Bereich nicht erreicht werden. Ansonsten bleibt die Flohmarktfläche unverändert. Eine Übersichtskarte der Stadtverwaltung gibt es hier .

Zufahrt nur über Domhof und Georgstraße

Auch für den Ladeverkehr ergeben sich einige Änderungen. Während der Aufbauzeit gilt: Die Zufahrt zum Flohmarkt kann nur über die Straße Domhof und die Georgstraße erfolgen. Die Einfahrt auf das Flohmarktgelände vom Neumarkt in die Große Straße ist nicht möglich. Die Ausfahrt kann nur über die Große Straße Richtung Neumarkt erfolgen.

Aufbau erst ab 20 Uhr

Mit dem Aufbau der Stände darf erst um 20 Uhr begonnen werden. Vorheriges Abkleben, Abkreiden oder sonstiges Reservieren ist nach Angaben der Stadtverwaltung nicht zulässig. Mit Rücksicht auf die Ladenlokale, die zum Teil bis 20 Uhr geöffnet haben, ist diese Vorgabe unbedingt einzuhalten.

Neuware nicht zulässig

Das Flohmarktgelände darf ab 20 Uhr befahren werden. Nach dem Entladen muss das Fahrzeug allerdings so schnell wie möglich entfernt werden. Generell dürfen nur gebrauchte Waren angeboten werden, das Anbieten von Neuware ist nicht zulässig. Lediglich selbstgefertigtes Kunsthandwerk oder Schmuck von geringem Wert darf verkauft werden. Ebenfalls nicht gestattet ist der Verkauf von Lebensmitteln oder größeren Gegenständen, die nicht alleine transportiert werden können.

Sanitätsstation vorm Theater

Auf dem Theatervorplatz sind die Einsatzzentrale sowie eine Sanitätsstation eingerichtet. Da die Stadtverwaltung mit einem großen Besucheransturm rechnet, ruft sie alle Besucher dazu auf, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Das Wetter jedenfalls könnte dieses mal nicht besser sein, wenn man der Vorhersage glauben darf.

Zügiger Abbau nötig

Nach Beendigung des Flohmarktes am Sonntag, 8. Mai, um 12 Uhr wird das gesamte Gelände gereinigt. Die Flohmarktbeschicker sind verpflichtet, ihre Standplätze sauber zu hinterlassen. Der Abbau der Stände muss zügig zu erfolgen, damit die Reinigung unverzüglich vorgenommen werden kann; unter Umständen können erst dann wieder private Tiefgaragen und Einstellplätze angefahren werden.

Busumleitungen

Wegen des Nachtflohmarktes leiten die Stadtwerke Osnabrück nach eigenen Angaben an diesem Wochenende einige Buslinien um. Die Haltestellen Kamp Promenade/Adolf-Reichwein-Platz, Nikolaizentrum und in der Hasestraße werden zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 15 Uhr, aus Sicherheitsgründen nicht angefahren. Die Umleitung der Linien 11,R11,12,13,31,S 10,R 31,32,33,41,541,581-584,610, N 1, N 3, N 6, N 7, N 8, N 9, N 273 – N 276 und X 150 erfolgt in beiden Richtungen über die Haltestellen Osnabrückhalle – Heger-Tor-Wall – Heger Tor – Rißmüllerplatz.

Die Anschlüsse der Nachtbusse finden am Neumarkt statt. Die entsprechenden Abfahrtpositionen können Fahrgäste vor Ort und im Internet unter www.vos.info abfragen. Ersatzhaltestellen sind auf der Hasemauer vor der Einmündung Vitihof stadtauswärts und auf der Harlemer Brücke stadteinwärts eingerichtet. (Weiterlesen: Wann finden die Flohmärkte 2016 statt?)

Was auf dem Nachtflohmarkt passiert, können Sie am Abend auf noz.de im Liveticker verfolgen.