Terrassenfest mit Charity-Lauf 3175 Euro für Osnabrücker Wohnungslosenhilfe erlaufen


Osnabrück. Echte Sportler lassen sich offenbar von heftigem Regen, Sturmböen und beißender Kälte nicht beeindrucken: Dienstagabend fand der 12. Charity-Lauf des Förderkreises Wohnungslosenhilfe statt. 230 Läufer waren trotz des miesen Wetters an der Hochschule am Westerberg an den Start gegangen.

Der Charity-Lauf fand aus Anlass des Terrassenfestes der Hochschulen statt. 3175 Euro kamen laut Organisatorin Heidrun Martinez so für den Förderkreis Wohnungslosenhilfe zusammen.

Weiterlesen: So war der zweite Tag des Terrassenfestes

Vom Gebäude an der Albrechtsstraße aus ging es auf 4, 7 oder 14 Kilometer durch den Osnabrücker Westen, zum oder sogar um den Rubbenbruchsee. 30 ehrenamtliche Helfer hatten die Kurse ausgeschildert, sorgten für Verpflegung und organisierten die Zeitnahme.

Warmer Tee am Ziel ein Renner 

Anders als bei den meisten Läufen war im Ziel vor allem warmer Tee bei den Läufern gefragt. Als einer der ersten kam Paul Zimmer-Harwood von der 7 Kilometer-Strecke zurück. Ihn störte das Wetter gar nicht. „Gerade mit dem Regen ist das ganz geil. So schlechtes Wetter hat man eigentlich nie“, meinte der Student im Ziel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN