Einmal Käfer, immer Käfer Käferclub Osnabrück feiert seinen 30. Geburtstag

Von Alexander Adams

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

30 Jahre Käfer-Club: Nach der Ausfahrt trafen sich die Mitglieder an der Huxmühle - allerdings ohne die 15 Autos. Foto: Swaantje Hehmann30 Jahre Käfer-Club: Nach der Ausfahrt trafen sich die Mitglieder an der Huxmühle - allerdings ohne die 15 Autos. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Er ist eines der legendärsten, wenn nicht das legendärste Fahrzeug der deutschen Automobilgeschichte, der „VW-Käfer“. Auch in Osnabrück hat der kultige Oldtimer mit dem charakteristischen luftgekühlten Heckmotor seit Langem seine treuen Fans.

Bereits seit 1986 organisieren sich Enthusiasten des Volkswagen mit den Porsche-Genen im „Käferclub Osnabrück e.V.“ Am Samstag feierte dieser sein 30-jähriges Bestehen mit einer Rundfahrt von Bissendorf über Bielefeld zurück in die Hasestadt.

„Ein Käfer ist nicht bloß ein Auto, sondern geradezu ein richtiges Familienmitglied“ mit dieser Aussage fasst Hanco Schröder seine Leidenschaft für das allererste Volkswagen-Modell zusammen. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern des nun 30 Jahre bestehenden „Käferclub Osnabrück e.V.“ fuhr er am Samstag in einem Konvoi von 16 Exemplaren seines Lieblingsautos einen Rundkurs entlang des Teutoburger-Waldes.

Gute Laune auf der Straße

„Wenn einem auf der Landstraße gleich mehr als ein Dutzend dieser sympathischen Oldtimer begegnet, sorgt das immer für gute Laune bei den anderen Verkehrsteilnehmern “ so Schröder, der wie viele Clubmitglieder bereits als Kind auf der Rückbank des elterlichen Käfers mitfuhr. Die generationenübergreifenden Erfahrungen mit dem Wagen sind dessen ungewöhnlich langer Produktionszeit geschuldet.

Noch vor dem Zweiten Weltkrieg konstruierte Ferdinand Porsche auf Verlangen Hitlers den als KdF-Wagen bezeichneten „Urkäfer“. Seinen großen Erfolg erlebte dieser dann technisch kaum verändert in den Wirtschaftswunderjahren und wurde von 1946 bis 1978 in Deutschland, in Mexiko sogar bis 2003 produziert. Das älteste an der Rundfahrt beteiligte Exemplar war der grau-lackierte 1962er Faltdach-Käfer des Club-Vorsitzenden Michael Hoffmann.

Gemütlicher Ausklang

Bei der Zwischenstation in Bielefeld besuchte der Konvoi das in Oldtimerkreisen weitbekannte Oldtimerzentrum „Lenkwerk“, wo die Club-Mitglieder ihre Fahrzeuge an prominenter Stelle parken und einem staunenden Publikum präsentieren konnten. Nach idyllischer, bergiger Schluss-Etappe, die die rüstigen Käfer trotz ihres Alters hervorragend meisterten, erreichte man gegen Abend Osnabrück und ließ diesen in der Gaststätte Huxmühle entspannt ausklingen.

Nächstes großes Ereignis des Clubs ist dann bereits am Sonntag die Teilnahme am bekannten „Maikäfertreffen“ in Hannover. Jedes Jahr am 1. Mai treffen sich auf dem dortigen großen Messeparkplatz tausende Käfer-Enthusiasten aus ganz Europa und bestaunen die Oldtimer. Für sie alle gilt wohl der Grundsatz: „Einmal Käfer, immer Käfer“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN