Plastiktütenfreies Osnabrück Ehrenamtliche nähen 500 Upcycling-Taschen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aus gespendeten Oberhemden entstehen Einkaufstaschen. Bei der Arbeit (von links): Anke Kuschel, Margret Trame, Ursula Grieger, Gaby Pohlmann und Heidi Guderian. Foto: SKM/Thomas KaterAus gespendeten Oberhemden entstehen Einkaufstaschen. Bei der Arbeit (von links): Anke Kuschel, Margret Trame, Ursula Grieger, Gaby Pohlmann und Heidi Guderian. Foto: SKM/Thomas Kater

Osnabrück. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen haben seit Oktober in der Möwe 500 Upcycling-Einkaufstaschen genäht. Sie unterstützen damit das Projekt „Plastiktütenfreies Osnabrück“.

Die praktischen Taschen werden aus gespendeten Oberhemden genäht und können mit einem Gummiband schnell zusammengelegt werden. „Für die Nichtbenutzung sind diese Taschen viel zu schade“, meint Heidi Guderian, die mit Margret Trame von Beginn an Motor dieses Projektes ist. Dass es sich um ein Original handelt, zeigen die kleinen roten Label und ein gelbes Ortsschild „Plastiktütenfreies Osnabrück“.

Unterstützung für Klimabotschafter

Mit diesem Projekt unterstützt die gemeinnützige GmbH Möwe die Klimabotschafter der Ursulaschule , die Osnabrück bis Ende 2017 plastiktütenfrei machen wollen. Aber nicht nur der Umweltgedanke ist für die Ehrenamtlichen Motivation, sondern auch der Spaß an der Sache, die sinnvolle Freizeitgestaltung und das gemeinschaftliche Arbeiten tragen zum Gelingen der guten Sache bei. „Wir bekommen ganz viel zurück“, berichtet Heidi Guderian.

Verkaufspreis ab 5 Euro

Die Möwe verkauft die Taschen in ihren beiden Verkaufsstellen am Hauswörmannsweg 88 und in Jonathans Laden an der Johannisstraße 88 sowie in der Tourist-Information, Bierstraße 22. Die Taschen werden ab 5 Euro verkauft. Es gibt verschiedene Modelle, und für Inhaber der Osnabrück-Card sind Rabatte möglich. Der Erlös aus dem Verkauf der Taschen fließt in weitere Projekte der Möwe, an denen langzeitarbeitslose Menschen und Ehrenamtliche beteiligt sind.

Einzelpersonen, Firmen und Organisationen können auch Aufträge erteilen. Weitere Informationen über das Projekt gibt es bei Gaby Pohlmann, E-Mail pohlmann@moewe-osnabrueck.de , Telefon 05 41/5 06 88 12.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN