B-Plan ist breite Mehrheit sicher Stadt Osnabrück: Kein Schadensersatz für die „Lebensquelle“


Osnabrück. Kann die „Lebensquelle“ von der Stadt Schadensersatz fordern, weil sie ihr christliches Zentrum nicht auf dem Güterbahnhof bauen darf? Auf keinen Fall, sagt Stadtbaurat Frank Otte. Es sei ganz normal, dass sich innerhalb eines Bebauungsplanverfahrens die Meinungen ändern.

Mit dem Bebauungsplan Nr. 370 für den ehemaligen Güterbahnhof legt die Stadt der Zion GmbH und der Freikirche „Lebensquelle“ straffe Zügel an. Wenn es bei dem derzeitigen Entwurf bleibt, müssen sich die beiden Grundstückseigentümer auf erhe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN