Tatverdächtiger nicht mehr in Haft Keine neuen Spuren im Fall Hannerle Mensen

Im Fall der seit Anfang Februar im Osnabrücker Land vermissten Hannerle Mensen tappen die Ermittler weiterhin im Dunklen. Foto: dpaIm Fall der seit Anfang Februar im Osnabrücker Land vermissten Hannerle Mensen tappen die Ermittler weiterhin im Dunklen. Foto: dpa

Osnabrück. Im Fall der seit Anfang Februar vermissten Hannerle Mensen tappen die Ermittler weiterhin im Dunklen. Wie die Osnabrücker Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt, wurde ein dringend Tatverdächtiger mittlerweile unter Auflagen aus der Haft entlassen.

Die Polizei hatte den Mann in der Woche nach dem Verschwinden der Rentnerin festgenommen. Er saß bis vor Kurzem in einer Justizvollzugsanstalt und steht nach Angaben von Polizeisprecherin Mareike Kocar nach wie vor unter dringendem Tatverdacht. Der Haftbefehl sei allerdings unter bestimmten Auflagen ausgesetzt worden, sodass sich der Mann aktuell nicht mehr im Gefängnis befinde.

Um den Ermittlungsstand nicht zu gefährden, macht die Polizei jedoch momentan keine weiteren Angaben zum Tatverdächtigen und die gegen ihn erhobenen Vorwürfe.

Zuletzt in Bad Rothenfelde gesehen

Die 79-jährige Mensen wurde zuletzt am Freitag, 5. Februar, in Bad Rothenfelde gesehen. Laut Polizei ist es nicht auszuschließen, dass sie Opfer einer Straftat geworden ist. In den vergangenen Wochen wurde bereits mit einem Hubschrauber und Diensthunden an verschiedenen Stellen im Osnabrücker Südkreis nach der Vermissten gesucht. Laut Kocar laufen die Ermittlungen nach wie vor weiter.

Auto in Osnabrücker Parkhaus gefunden

Mensens Toyota Yaris wurde kurz nach ihrem Verschwinden in einem Parkhaus am Osnabrücker Kollegienwall aufgefunden. Der Pkw wurde dort am Samstag, 6. Februar, zwischen 8 und 9 Uhr abgestellt. Die Polizei sucht Zeugen, die die Frau oder auch ihren blauen Toyota Yaris (Kennzeichen: OS-HM-178) gesehen haben. Es ist durchaus möglich, dass sich die Vermisste im angrenzenden Nordrhein-Westfalen aufgehalten hat. (Weiterlesen: Polizei sucht mit neuen Fotos nach Vermisster)

Mensen hat dunkelrote Haare

Hannerle Mensen ist circa 1,60 Meter groß und sehr dünn bis hager. Sie hat dunkelrote, schulterlange Haare und wirkt gepflegt. Sie könnte mit einem dunklen Anorak mit Kapuze, einer hellblauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet sein. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0541/327-2115 oder 0541/327-3103 zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN