Weitere 150.000 Euro für Vereine Streit um Sportförderung im Landkreis Osnabrück

Foul durch die CDU/FDP/UWG-Gruppe? Es gibt Streit, wer für das neue Sportförderprogramm verantwortlich ist. Die CDU/FDP/UWG-Gruppe (Gruppenmitglieder auf dem Bild in den Trikots ihrer Heimatvereine) sagt, sie habe es auf den Weg gebracht. Die SPD/UWG-Gruppe entgegnet: „Die Sportförderung wurde auch von uns auf den Weg gebracht.“ Die Linke sagt: „Der Betrag reicht ohnehin nicht. Es müssen jährlich mindestens 350.000 Euro sein.“Foto: CDU-KreistagsfraktionFoul durch die CDU/FDP/UWG-Gruppe? Es gibt Streit, wer für das neue Sportförderprogramm verantwortlich ist. Die CDU/FDP/UWG-Gruppe (Gruppenmitglieder auf dem Bild in den Trikots ihrer Heimatvereine) sagt, sie habe es auf den Weg gebracht. Die SPD/UWG-Gruppe entgegnet: „Die Sportförderung wurde auch von uns auf den Weg gebracht.“ Die Linke sagt: „Der Betrag reicht ohnehin nicht. Es müssen jährlich mindestens 350.000 Euro sein.“Foto: CDU-Kreistagsfraktion

Osnabrück. Die Sportvereine im Landkreis Osnabrück können sich darüber freuen, dass die Sportförderung in diesem Haushaltsjahr um zusätzliche 150.000 Euro aufgestockt wird. Streit gibt es bei den großen Gruppen im Kreistag, wer das neue Sportförderprogramm auf den Weg gebracht hat.

Die CDU-Kreistagsfraktion schrieb in einer Pressemitteilung: „Die CDU/FDP/UWG Gruppe hat für Sportvereine im Landkreis Osnabrück ein neues Sportförderprogramm in Höhe von 250.000 Euro auf den Weg gebracht.“ Für die Sportförderung stehen in

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN