Heute und morgen ist Heimtiermesse Tierisches Vergnügen in der Halle Gartlage



Osnabrück. Von der Echse über die Katze, vom Hund bis hin zum Dülmener Wildpferd - auf der zweiten Osnabrücker Heimtiermesse kommen Tierfreunde an diesem Wochenende jeweils von 10 bis 18 Uhr in der Halle Gartlage voll auf ihre Kosten.

40 Aussteller, darunter zahlreiche Gruppen und Vereine aus der Region Osnabrück informieren die Besucher über Tierarten, Rassen und Tierprodukte. Neu in diesem Jahr ist ein eigener Messebereich für alte Haus- und Nutztierrassen. Dort präsentiert die Regionalgruppe Arche Nord-West, der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen Tiere, die so manch‘ ein Messegast vorher noch nie gesehen hat.

Wichtiges Kulturgut

„Diese Rassen sind ein wichtiges Kulturgut, das in seiner genetischen und biologischen Vielfalt erhalten bleiben muss“, ist Heinz Repin aus Bohmte überzeugt. Zusammen mit Rudi Gosmann aus Alfhausen und weiteren „Alte-Rassen-Züchtern und -Haltern“ erzählt er Interessenten über das Meißner Widderkaninchen, das Bentheimer Landschaf oder das Dülmener Wildpferd. Natürlich dürfen auch alle ausgestellten Tiere vorsichtig gestreichelt werden, was ganz besonders die jüngsten Messegäste begeistert. Enorm viele Fans hat Oskar, eine Thüringer Waldziege vom Arche-Hof Am Sudenbrock aus Melle-Buer. Er zeigte sich am Samstagmorgen von seiner besten Seite, gab Besitzerin Kathleen Pinkert sogar ein Küsschen, während diese auf das große Tierkinder-Fest aufmerksam machte, das am 30. April auf dem Arche-Hof in Melle-Buer steigt.

Hund´und Kaninchen

Wer Hunde und Kaninchen mag, kann sich am Rahmenprogramm der Heimtiermesse erfreuen. Mehrere Zuchtvereine haben kleine Vorführungen vorbereitet. So präsentiert sich am Samstag um 16 Uhr noch der Osnabrücker Teckelclub seine pfiffigen Vierbeiner. Am Sonntag um 11 Uhr startet das Programm mit dem Deutschen Neufundländer Klub und einer Kanin-Hop-Show des Kaninchenzuchtverein I 67 Osnabrück-West. In einer zweiten Halle präsentiert der Verein Freesenkatten seine schönsten Samtpfoten. ( Weiterlesen: Mehr tierische Themen im NOZ-Haustierportal )

Besucher dürfen Tiere mitbringen

Besucher dürfen übrigens ihre tierischen Freunde in die Halle Gartlage mitbringen. Am Eingang müssen sie einen gültigen Impfausweis für ihr Tier vorzeigen. Der Eintritt kostet sechs Euro, die Familienkarte 14 Euro.


Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) ist eine bundesweit tätige Vereinigung. Im Jahre 2006 gründete sich die Regionalgruppe Nord-West der GEH und arbeitet seither im nordwestlichen Niedersachsen. Von den Aktiven dieser Gruppe werden inzwischen 56 verschiedene Rassen der „Roten Liste“ der vom Aussterben bedrohten Arten gehalten.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN