Caro-Schüler im Kika Sind Osnabrücker Schüler „Die beste Klasse Deutschlands“?


Osnabrück. Die Klasse 7L1 vom Gymnasium Carolinum Osnabrück nimmt an der neuen Staffel der Quiz-Sendung „Die beste Klasse Deutschlands“ im ARD/ZDF-Kinderkanal Kika teil. Mit einem Video zur Gründung des Carolinums durch Karl den Großen konnten die Schüler im Bewerbungsverfahren überzeugen.

Als eine von 32 Klassen von Schulen aus ganz Deutschland, wollen sich die Siebtklässler in der ersten Runde des Quiz-Duells gegen eine Kontrahenten-Klasse durchsetzen. Knifflige Fragen aus dem Allgemeinwissen gilt es zu beantworten, um im Wochenfinale dem Titel „Die beste Klasse Deutschlands“ einen Schritt näher zu kommen. Zusätzlich winkt eine Klassenfahrt in die portugiesische Hauptstadt Lissabon als Hauptgewinn.

Für die sichere Teilnahme in einer der Auftaktsendungen galt es jedoch zunächst aus rund 1400 Bewerbungen besonders hervorzustechen. Dies gelang der 7L1 und ihrem Klassenlehrer Pascal Martin schließlich mit einem selbstgedrehten Historienfilm. In dem knapp vierminütigen Werk übernehmen die Schüler selbst die Rolle von Karl dem Großen und seinem Gefolge. (Weiterlesen: Osnabrücker Carolinum-Schüler unterstützen Krebshilfe)

Video ist Maß der Dinge

„Ich dachte, es wäre ganz cool, wenn wir das auch machen könnten“, sagt Isabell aus der 7L1. Als langjähriger Fan der Kika-Sendung schlug sie zunächst Herrn Martin, dann der ganzen Klasse die Idee vor. Der Lehrer war einverstanden, die Mitschüler regelrecht begeistert: „So habe ich die Klasse noch nicht erlebt“, freut sich Martin. Zusammen mit ihrer Freundin Elisabeth sondierte Isabell die vorherigen Bewerbungen anderer Schulen.

Die Erkenntnis: Ein Video ist heutzutage das Maß der Dinge. Ein gescheiter Film braucht aber auch ein Drehbuch und so verfassten die beiden den ersten Entwurf, der später im Plenum verfeinert wurde. Die Idee, die Handlung auf die Caro-Gründung durch den großen Karl zu legen, kam Elisabeth. Sie erinnerte sich an ein Schul-Theaterstück über Karl den Großen aus ihren Anfangstagen am Caro. (Weiterlesen: Osnabrücker Carolinum ehrt herausragende Abiturienten)

Ohne Medienzentrum läuft nichts

Mit der Filmproduktion hatte der Klassenlehrer dann auch direkt ein passendes Thema für die Projekttage. Auf die Frage, ob sie den Umgang mit Kamera und Schnitt beherrschen, gibt Thies aus der 7L1 eine ehrliche Antwort: „Ja, aber nicht so gut“.

Fachmännische Unterstützung, Tipps und Kniffe gab es deshalb vom Medienzentrum Osnabrück, wo die gedrehten Szenen von den Schülern bearbeitet und zusammengeschnitten wurden. Für derartige Schularbeiten sei die Einrichtung unabdingbar: „Bei Filmprojekten läuft nichts ohne das Medienzentrum“, befindet Martin.

Karl der Große, hoch zu Ross

Die Handlung in Kürze: Die Handpuppen Henning und Klaus begeben sich auf die Suche nach der 7L1, doch die ist nicht auffindbar. Stattdessen fällt den beiden die Statue von Karl dem Großen ins Auge, wie sie erhaben auf dem Schulhof steht. „Wer ist denn Karl?“, möchte Henning wissen. Die Antwort geben die Schüler der 7L1 in einer Rückblende:

Karl der Große, hoch zu Ross oder auf dem mächtigen Thron sitzend, ist weder des Lesens, noch des Schreibens mächtig. Weil die Sache mit der Schrift und den Buchstaben also noch ausbaufähig ist, soll eine Schule her, mitten im Herzen von Osnabrück: Das Carolinum. Das komplette Video ist auch auf der Webseite des Carolinums unter www.carolinum-osnabrueck.de zu finden. (Weiterlesen: Sorge vor Krawall: Paulinum sagt Spiel mit Carolinum ab)

Vom 18. April bis zum 13. Mai zeigt Kika „Die beste Klasse Deutschlands“ 2016, montags bis donnerstags um 19.25 Uhr sowie freitags um 19.30 Uhr. Das Superfinale ist am Samstag, 14. Mai um 10.03 Uhr im Ersten zu sehen.

Weitere Nachrichten aus Osnabrück lesen Sie in unserem Stadtportal.


Das erwartet die Caro-Klasse und die Zuschauer bei „Die beste Klasse Deutschlands“:

Am 9. Februar reist die Klasse nach Köln, wo die Aufzeichnung der ersten Runde von „Die beste Klasse Deutschlands“ stattfindet. Moderator Malte Arkona hält viele knifflige Fragen und ungewöhnliche Experimente für die Schüler bereit. Thematisch dreht es sich in der Quiz-Show um Wissensgebiete wie Sport, Natur und Musik, Erdkunde sowie Essen & Trinken. Bei den Duellen bekommt Malte Arkona auch prominente Unterstützung: Fernsehmoderator Ralph Caspers scheut vor teils waghalsigen Versuchsanordnungen nicht zurück und Schauspielerin Jeannine Michaelsen meldet sich im Superfinale mit erstaunlichen Geschichten aus Lissabon.

Neben einem guten Allgemeinwissen, das die 7L1 zur optimalen Vorbereitung momentan weiter trainiert, zählen beim bundesweiten Schülerquiz auch Teamwork und strategische Spielzüge. Das Prinzip: Je mehr Mitschüler eine Frage richtig beantworten, desto mehr Punkte wandern auf das Klassenkonto. Vier Wochen lang quizzen die insgesamt 32 Klassen in 20 Duellen gegeneinander. Aus jeder Woche geht jeweils am Freitag ein Wochensieger hervor. Der krönende wie spannende Abschluss der Show folgt am Samstag vor Pfingsten: Im Superfinale zeigt sich, welcher der vier Wochenfinalsten „Die beste Klasse Deutschlands“ im Jahr 2016 wird. Und wer weiß – vielleicht kommt das strahlende Gewinner-Team letztlich aus Osnabrück. (pm)

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN