Amüsanter Dichterstreit Zwei Sieger beim Poetry Slam „Dead Or Alive“

Jacques Freyber während des Poetry Slams „Dead or Alive“ im Theater am Domhof in der Rolle des deutschen Dichters Kurt Schwitters (1887 - 1948). Foto: David EbenerJacques Freyber während des Poetry Slams „Dead or Alive“ im Theater am Domhof in der Rolle des deutschen Dichters Kurt Schwitters (1887 - 1948). Foto: David Ebener

thb Osnabrück. Zeitgenössische Poesie schnitt in der Gesamtwertung beim Poetry Slam „Dead Or Alive“  im ausverkauften Theater besser ab, die Lyrik bereits verstorbener Dichter geriet ins Hintertreffen. Im Finale landeten allerdings Vertreter von „Dead“ und „Alive“. Das Publikum kürte den Slammer Dalibor und den Schauspieler Orlando Klaus zu Siegern. Klaus hatte Texte von Heinrich Heine und Allan Ginsberg vorgetragen.

Zum vierten Mal traten in Osnabrück die lebenden Poetry Slammer gegen Schauspieler an, die versuchten, das Publikum mit Lyrik von verstorbenen Dichtern zu begeistern. Während die jungen Zeitgenossen eine Mischung aus Comedy, Kabarett und mo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN