Und sie bewegt sich doch Kirchenkabarett für Wohnungslosenhilfe in Osnabrück

In ihrer Paraderolle als Erna Schabiewsky tritt Ulrike Böhmer am 5. Februar in Osnabrück auf. Foto: Archiv/Swaantje HehmannIn ihrer Paraderolle als Erna Schabiewsky tritt Ulrike Böhmer am 5. Februar in Osnabrück auf. Foto: Archiv/Swaantje Hehmann

Osnabrück. „Und sie bewegt sich doch“, so heißt das neue Programm der katholischen Kirchenkabarettistin Ulrike Böhmer aus Iserlohn, das sie am 5. Februar ab 20 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Große Rosenstraße 18, zeigen wird.

Der Eintritt kostet 12,50 Euro, Vorverkaufsstellen sind die Beratungsstelle für wohnungslose Menschen an der Bramscher Straße 11 und das Forum am Dom, Domhof 12.

In ihrer Paraderolle als Erna Schabiewsky gibt Ulrike Böhmer die „linke und rechte Hand des Pastors“, wobei ihr der Pfarrer mitten drin abhandengekommen ist. Anspielungen auf die immer größer werdenden Kirchenverbünde, das abgehobene wirklichkeitsferne Selbstverständnis der Kirchenoberen, die neue Nutzung von Gotteshäusern, die Rolle der Frauen in der Kirche sind nur einige der Themen, die Böhmer auf kritische, aber doch äußerst charmante und humorvolle Weise anspricht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN