zuletzt aktualisiert vor

NABU bietet Infopaket mit Bauplänen Nisthilfen für Greifvögel

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Osnabrück. Greifvögel waren über Jahrhunderte gefürchtet und verfemt. Noch heute werden immer wieder Exemplare illegal getötet, beklagt der Naturschutzbund NABU. Weite Teile der Bevölkerung wüssten kaum etwas über die Lebensweise von Bussard, Turmfalke, Sperber und Co, sagt NABU-Sprecher Rüdiger Wohlers. Dabei seien Greifvögel kleine Wunderwerke der Natur: „Sie sehen unendlich viel besser als wir Menschen und viele andere Säugetiere, sie können Beutetiere erkennen – einige am Boden, andere vorwiegend in der Luft –, wie es für uns Menschen undenkbar wäre.“

Für einige Arten können auch private Gartenbesitzer Nisthilfen schaffen, wie Wohlers betont. Der NABU habe daher ein kleines Informationspaket zu Greifvögeln zusammengestellt, das aus einer farbigen Greifvogelbroschüre, einem Heft über den Turmfalken – einst Vogel des Jahres – und einer Bauplansammlung besteht, in der unter anderem Baupläne für einen Turmfalkenkasten und für Greifvogelansitze enthalten sind. Die Infomaterialien können angefordert werden gegen Einsendung von 5Euro beim NABU, Stichwort Greifvögel, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN