Freitag Gründungsversammlung Künstlerinitiative gründet Verein gegen Kürzungen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Objekt der Begierde: Das Ladenlokal Hasestraße 29. Diese Aufnahme ist vor knapp zwei Jahren entstanden, kurz nach dem Auszug von NKD. Seither hat die Osnabrücker Kunstszene den Raum gern genutzt. Foto: Michael GründelObjekt der Begierde: Das Ladenlokal Hasestraße 29. Diese Aufnahme ist vor knapp zwei Jahren entstanden, kurz nach dem Auszug von NKD. Seither hat die Osnabrücker Kunstszene den Raum gern genutzt. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Die Kunstszene in Osnabrück wehrt sich gegen die Kürzungen im Ausstellungsetat der Stadtgalerie. Jetzt will die Szene ihre Kräfte bündeln: Am Freitag lädt ein Initiative verschiedener Gruppierungen zur Vereinsgründung.

In der Frage nach den Ausstellungsetats aus der Stadtgalerie gerät Bewegung. In einer gemeinsamen Pressemitteilung der Initiative aus nicht organisierten Kunstschaffenden und Kunstinteressierten, des BBK Osnabrück, des TOP.OS Verein für Neue Kunst e.V. und ARTverwandt e.V. heißt es, es habe erste Gespräche mit Verantwortlichen aus Kulturpolitik und Verwaltung gegeben. „In positiver Gesprächsatmosphäre wurden bereits Grundzüge einer veränderten Förderpraxis skizziert“, heißt es weiter. Weiterlesen: Die Heilpädagogische Hilfe will das Stadtgalerie-Café erhalten.

Freitag Gründungsversammlung

Am Freitag, 15. Januar, will die gemeinsame Initiative einen nächsten Schritt gehen: Um 20 Uhr lädt sie zur Gründungsversammlung eines Vereins in die Hasestraße 29/30. Ziel des Vereins sei es, künstlerische Projekte und Ausstellungen zu initiieren und zu fördern. Gleichzeitig will der Verein Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, konkret: Der Verein will das Ladenlokal in der Hasestraße anmieten, das schon vielfach für Ausstellungen und Projekte genutzt wurde. Für die programmatische Ausrichtung will der Verein ein Konzept entwickeln. „Die Initiative hofft, dass sich die Institutionen und Akteure der Osnabrücker Kunstszene sowie Kunstinteressierte zusammen finden, um den Verein in naher Zukunft aktiv mitzugestalten.“ Weiterlesen: Die Osnabrücker Kunstszene muss Einbußen hinnehmen


Gründungsversammlung: Freitag, 15.1. 20 Uhr, im Ladenlokal Hasestraße 29/30. Weitere Infos: Tel. 05429/ 686 oder 0541/431435

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN