Geburtstag mit dem Abseits-Chor Osnabrücker Unternehmer spendet für Straßenzeitung

Vor der Tageswohnung an der Bramscher Straße wurde der Spendenscheck überreicht (von links): Thomas Kater, Wilfried Paß und Franz-Josef Schwack. Foto: Michael GründelVor der Tageswohnung an der Bramscher Straße wurde der Spendenscheck überreicht (von links): Thomas Kater, Wilfried Paß und Franz-Josef Schwack. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Im Dezember hat Wilfried Paß, Geschäftsführer der SKC GmbH, seinen 60. Geburtstag gefeiert. Der Unternehmer, der sich jährlich in unterschiedlichen sozialen Projekten der Stadt Osnabrück engagiert, wünschte sich von seinen Gästen keine Geschenke, sondern bat um eine Spende für die Osnabrücker Straßenzeitung Abseits.

Die Feier in der Gaststätte Kohlbrecher in Atter wurde musikalisch vom Abseits-Chor mit seinen selbst geschriebenen Liedern und vom Komödianten Wolfgang Hüsch gestaltet. Die Gratulanten füllten das Spendenschwein im Laufe des Abends mit 1500 Euro. Diese Summe verdoppelte Wilfried Paß auf runde 3000 Euro. „Als Osnabrücker liegt mir das Wohl der sozial schwachen Menschen am Herzen“, begründete er seine Motivation, jährlich an soziale Einrichtungen und in diesem Jahr an Abseits zu spenden.

Hoffen auf Nachahmer

In der Tageswohnung für wohnungslose Menschen, dem Redaktionssitz der Abseits, übergab Wilfried Paß nun seinen Spendenscheck an Franz-Josef Schwack, den Vorsitzenden des SKM Osnabrück, und an Thomas Kater, Redaktionsleiter von Abseits.

Wilfried Paß, Geschäftsführer der SKC GmbH, die ihren Sitz in Atter hat und ihren Kunden seit 1987 neueste Medien- und Präsentationtechnik inklusive Service anbietet, schaute nach der Spendenübergabe noch hinter die Kulissen der Tageswohnung und der Straßenzeitung und wünschte sich, dass sein Beispiel, „Spenden statt Geschenke“ Schule macht: „Es wäre schon klasse, wenn sich vielleicht der eine oder andere Nachahmer finden würde!“


0 Kommentare