Puppe schafft Zugang zu Dementen Märchenerzählerin im Osnabrücker Seniorenhaus

Mithilfe der Puppe Julchen gelingt es Sabine Meyer, Zugang zu Bewohnerinnen des Hauses Dorette, die an Demenz erkrankt sind, herzustellen. Foto: Max Ciolek/Puppe: Living PuppetsMithilfe der Puppe Julchen gelingt es Sabine Meyer, Zugang zu Bewohnerinnen des Hauses Dorette, die an Demenz erkrankt sind, herzustellen. Foto: Max Ciolek/Puppe: Living Puppets

Osnabrück. Mit Julchen kann man sprechen, singen oder spielen. Julchen hat auch immer einen flotten Spruch auf Lager und sorgt so für gute Laune. Tatsächlich handelt es sich aber nicht um eine neue Bewohnerin im Haus Dorette, sondern um eine Puppe. Sabine Meyer vom Erzähltheater Osnabrück hat sie mitgebracht.

Mithilfe von Julchen gelingt es, einen Zugang zu demenziell erkrankten Bewohnerinnen herzustellen. Dies war der Hintergrund eines gemeinsamen Projektes der Senioreneinrichtung und der Märchenerzählerin.„Julchen – Aktivierung mit Therapiepup

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN