zuletzt aktualisiert vor

Jubiläum für Annelen Trost Mensa-Chefin seit 40 Jahren beim Studentenwerk Osnabrück

Die Geschäftsführerin des Studentenwerks Osnabrück, Birgit Bornemann (links), mit Dienstjubilarin Annelen Trost.  Foto: Studentenwerk Osnabrück/Michael MünchDie Geschäftsführerin des Studentenwerks Osnabrück, Birgit Bornemann (links), mit Dienstjubilarin Annelen Trost. Foto: Studentenwerk Osnabrück/Michael Münch

Osnabrück. Seltenes Jubiläum im Studentenwerk Osnabrück: Mensa-Chefin Annelen Trost blickt im Oktober 2015 auf 40-jährige Betriebszugehörigkeit zurück. Unter ihrer Leitung wurde die Hochschulgastronomie dutzendfach ausgezeichnet. Sie selbst heimste sogar den Branchen-Oscar ein.

Das 1974 gegründete Studentenwerk Osnabrück habe in seinen Anfangsjahren und jetzt noch einmal durch den starken Anstieg der Studentenzahlen eine sprunghafte Entwicklung genommen, heißt es in einer Mitteilung. „Daran hat Annelen Trost von Beginn an mit Tatkraft mitgewirkt.“ Stufe für Stufe habe sie die Karriereleiter erklommen und es durch Können, Zielstrebigkeit und Zuverlässigkeit von der Verwaltungsangestellten bis zur Leiterin einer Abteilung mit 200 Beschäftigten gebracht.

Preise über Preise

Seit 2002 trägt Annelen Trost Verantwortung für die Hochschulgastronomie beim Studentenwerk Osnabrück. Und bis heute werden die Mensen und Cafeterien in Osnabrück, Lingen und Vechta – wo jährlich 1,5 Millionen Essen ausgegeben werden – mit Preisen regelrecht überschüttet. Zigfach gab es etwa „Goldene Tabletts“, die Geschmack, Auswahl, Service, Freundlichkeit und Atmosphäre im bundesweiten Vergleich würdigen.

Großen Wert legt die Chefin auch auf Tier- und Umweltschutz: Es gibt Kaffee aus fairem Handel, Bioprodukte und Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Außerdem kommen ausschließlich Bioeier zum Einsatz, was 2011 mit dem internationalen Tierschutzpreis „Das Goldene Ei“ belohnt wurde. Und als die Tierschutzorganisation Peta 2014 die vegan-freundlichste Mensa Deutschlands suchte, landete das Studentenwerk Osnabrück ebenfalls unter den Besten. Die persönlich höchste Auszeichnung erhielt Annelen Trost 2012: Damals wurde sie von einem Fachmagazin zur „Managerin des Jahres“ im Bereich Großgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung gekürt.

Hier geht’s zu den Mensa-Speiseplänen >>

„Annelen Trost ist stets darauf bedacht, neue Trends zu erkennen, gezielt auf die Wünsche der Studierenden einzugehen und Routinen immer wieder auf den Prüfstand zu stellen“, lobt Geschäftsführerin Birgit Bornemann. Hellwach und aufgeschlossen, habe sich die Jubilarin ihre Bereitschaft zur Veränderung bewahrt. So sei Annelen Trost das beste Beispiel dafür, wie es gelingen kann, betriebstreu zu sein, ohne betriebsblind zu werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN