Blues mit Groove Neues Album von Jimmy Reiter

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jimmy Reiter (vorn) mit seiner Band. Foto: Jan KarowJimmy Reiter (vorn) mit seiner Band. Foto: Jan Karow

Osnabrück. Jimmy Reiter, Osnabrücker Musiker, serviert auf „Told You So“, seinem zweiten Album, eine Mischung aus Blues, Rhythm´n´Blues und New-Orleans-Groove.

Hab ich doch gesagt…dass aus dem Mann mal ein guter Musiker wird. Damals, als er noch Schüler von Todor „Toscho“ Todorovic war und seine ersten Auftritte in der Musikkneipe Zwiebel absolvierte. Gewissheit bekam man, als er sich später als Gitarrist in der Band des amerikanischen Bluesers Doug Jay verdingen konnte. Erst recht, als er 2011 sein erstes Album „High Priest Of Nothing“ mit eigener Band veröffentlichte. Jetzt ist sein zweites Album auf dem Markt: „Told You So“ heißt es, hab ich doch gesagt!

Zwölf neue Songs haben Jimmy und seine Mitstreiter im Iburger Tonstudio „Mühle der Freundschaft“ aufgenommen. Und einmal mehr bringt einen das Material dazu, die Frage „Can white man sing the blues“ mit „ja“ zu beantworten. Es ist zwar eine moderne, manchmal funkige, manchmal rockende Bluesversion. Aber mit eigenen Songs wie „Waiting For My Luck To Change“ ist Christoph „Jimmy“ Reiter nah am Urblues. Und auch dann gestaltet sich das musikalische Geschehen sehr groovy. Dafür zeichnet natürlich auch seine Band mit verantwortlich: Mo Fuhrhop bedient gewohnt gekonnt Orgel, Piano und Keyboards, Jasper Mortier legt das Bassfundament, derweil Drummer Björn Puls für die Rhythmen zuständig ist. In zwei Songs bekommt Reiter an der Gitarre Unterstützung von Kai Strauss und wenn Bläser gefragt sind, greift Sax Gordon zum Saxophon. Die spannendsten Songs sind übrigens die mit diesem typischen New Orleans-Touch.

Ein Blick auf das Cover zeigt, dass Jimmy Reiter Sinn für Humor hat: Der kleine Alien mit der Flüstertüte ist derjenige, der bei ihm für den guten Gitarrensound sorgt!


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN