zuletzt aktualisiert vor

Zurück in Osnabrücker Psychatrie Geflohener Straftäter Kai-Uwe W. stellt sich

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Ende August während eines Freigangs geflohene Straftäter Kai-Uwe W. ist zurück: Er kehrte freiwillig zurück in die Psychiatrie. Symbolfoto: Michael GründelDer Ende August während eines Freigangs geflohene Straftäter Kai-Uwe W. ist zurück: Er kehrte freiwillig zurück in die Psychiatrie. Symbolfoto: Michael Gründel

Osnabrück. Der Ende August während eines Freigangs geflohene Straftäter Kai-Uwe W. ist wieder im Ameos-Klinikum: Er kehrte am Wochenende freiwillig in die Psychiatrie zurück.

Ende August war der verurteilte Brandstifter während seines Freigangs geflohen. Seither fahndete die Polizei in Niedersachsen sowie Nordrhein-Westfalen nach dem verurteilten Brandstifter. W. war in Herford gesichtet worden.

W. hatte 2003 und 2004 mehrere Brände in Uni-Gebäuden gelegt. Ein Gericht hatte ihn zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren sowie einer anschließend unbefristeten Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus verurteilt. W. gilt als vermindert schuldfähig und soll zudem mit Bedrohungen gegen Frauen aufgefallen sein. Bezüglich dieses Punktes war es aber nie zu einer Verurteilung gekommen.

Weitere Informationen, etwa zu W.s Aufenthalt und seinen Fluchtmotiven, waren am Montag nicht zu erhalten. Die Polizei ermittelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN