Ökologisch umdenken Osnabrücker Schüler entwerfen nachhaltige Stofftaschen

Von

Hendrik und Malin mit zwei der insgesamt 1000 Osnabrück-Jutebeutel. Foto: Michael GründelHendrik und Malin mit zwei der insgesamt 1000 Osnabrück-Jutebeutel. Foto: Michael Gründel

khl Osnabrück. Mit einem Aktionsbündnis haben zwei Osnabrücker Initiativen einen weiteren kleinen Schritt in Richtung „plastiktütenfreies Osnabrück“ gemacht. Die Vordemberge-Gildewart-Initiative sowie die Klimabotschafter des Gymnasiums Ursulaschule haben einen umweltfreundlichen Jutebeutel entworfen, der die Bürger zum Umdenken anregen soll. 1000 dieser Mehrweg-Taschen wurden bereits produziert.

Bereits im Juni machten die Schüler auf sich aufmerksam, als sie eine Kette aus über 8000 Plastiktüten auf der Treppe der Bischöflichen Kanzlei an der Hasestraße aufhängten . Zuvor hatten sie in einem Anschreiben alle Schulen der Region daz

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN