Installierte Metamorphosen Kulturnacht 2015: Bei Paletot wird Mode zur Metapher


Die Kulturnacht findet längst nicht mehr nur im Stadtzentrum statt. Ein fester Spielort ist das Atelier Paletot in den Martinihöfen. Dort hat Annette Schneider ihre neue Kollektion präsentiert – wie üblich mit den Mitteln der Performance.

Annette Schneider entwirft nicht bloß Mode. Sie lädt ihre Kreationen mit Bedeutung auf: Ihre Kollektionen postulieren nicht allein die Trends der kommenden Saison, sondern wirft geradezu existenzielle Fragen auf. Wandlung ist das Thema der aktuellen Reihe, die sie bei der Kulturnacht präsentiert hat, auf gut griechisch „Metamorphose“.

Schneider schickt ihre Models niemals über den profanen Laufsteg . Stattdessen hat sie ihr Wohnzimmer neben ihrem Studio „Paletot“ zur begehbaren Installation umfunktioniert: Vier Stationen finden sich dort, exakte Rechtecke, die für vier Lebensstationen stehen. Wasser als Symbol und Ursprung des Lebens markiert die erste Station an der rechten Wand. Im Uhrzeigersinn schreiten die Models die weiteren Stationen ab: Das Werden und Wachsen symbolisiert ein Rasenrechteck; die Vergänglichkeit stellt ein Häuflein dürrer Zweige dar, und für den Tod steht ein kleines Geviert mit Gartenerde vor einer Plane mit Granitmuster – unweigerlich weckt das Assoziationen ans Grab, obwohl diese naheliegende Verbindung keineswegs intendiert war, wie Schneider nachdrücklich versichert. Stattdessen positioniert sie einen Wildschweinkopf neben dem Grab und bricht damit die düstere Szenerie mit einer ironischen Reminiszenz an die Jägerei.

Der Catwalk wird somit zum Lebensweg, den die Models in Super-Slow Motion durchschreiten. Schneiders ganzheitlichem Ansatz folgend greift aber auch die Mode die Metapher vom Vergänglichen, fortwährend Fließenden auf: Etwa im Faltenwurf einer mattschwarz glänzenden Hose, dessen augenscheinliche Zufälligkeit sich genauso präziser Kalkulation verdankt wie die Entsprechungen im Oberteil. Die Variabilität des Lebens erhebt Schneider zum gestalterischen Prinzip, indem sie einem schlichten Blazer in satiniertem Grau Unterarme abschneidet und dann wieder anknöpft. Die Präsentationsperformance bildet dazu einen wirkungsvollen Kontrast: Denn der Wandlung in der Mode stellen die Models eine Art bewegten Stillstands entgegen. Der Blick darauf lohnt sich.


Paletot Mode im Loft, Martinihöhe, Martinistraße 84-86: Installation „Metamorphosen“ mit der neuen Kollektion von Annette Schneider. Bis Samstag, 12.9. Mi-Fr 10-13 Uhr und 15-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr. Telefon: 0541/260988 www.paletot.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN