Olaf Tank darf sich freuen Fall Olaf Tank: Kapituliert die Justiz vor den Internet-Abzockern?

Vorsicht, Falle! Archivfoto: Klaus LindemannVorsicht, Falle! Archivfoto: Klaus Lindemann

Osnabrück. Wann wird den Internet-Abzockern und deren Geldeintreiber Olaf Tank aus Osnabrück der Prozess gemacht? Das Landgericht Darmstadt scheint überfordert. Seit dreieinhalb Jahren liegt eine Anklage vor. Passiert ist nichts. Warum?

Im Dezember 2011 erhob die Staatsanwaltschaft Darmstadt Anklage wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen drei Betreiber dubioser Internetseiten und wegen Beihilfe gegen den damals in Osnabrück lebenden Anwalt Olaf Tank . Dessen Aufgabe war es, d

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Die Masche mit der Abofalle

Auf ihren Internetseiten boten die Beschuldigten Software zum Herunterladen an. Es handelte sich um Programme, die von Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt wurden und überall im Internet leicht zu beschaffen waren. Wer jedoch auf Seiten wie opendownload.de oder top-of-software.de geriet, lief Gefahr, ein zweijähriges Abonnement zum Preis von 96 Euro einzugehen. Strittig ist, ob der Kostenhinweis auf den Seiten ausreichend deutlich dargestellt war, so dass ein „halbwegs verständiger Nutzer“, wie es eine Zivilkammer einmal formulierte, erkennen konnte, dass er mit seiner Anmeldung ein Abo abschließt. Das Geschäftsmodell der Betreiber beruhte auf der Unaufmerksamkeit und Gutgläubigkeit der User. Eine echte Gegenleistung für den Zweijahresbeitrag lieferten sie nicht.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN